Fr., 19.05.2017

Streckenerneuerung zwischen Paderborn und Altenbeken Gleisarbeiten für die nächste Generation

Vom Güterzug des Nebengleises wird das Material direkt auf die Trasse nebenan installiert. Damit wird jeglicher Lkw-Verkehr vermieden.

Vom Güterzug des Nebengleises wird das Material direkt auf die Trasse nebenan installiert. Damit wird jeglicher Lkw-Verkehr vermieden. Foto: Liedmann

Paderborn/Altenbeken (WB). Es ist eine der größten Baustellen der Bahn in der Region im Jahrzehnt. Die Streckensanierung zwischen Paderborn und Altenbeken. Fünf Kilometer Gleise nebst Untergrund und vier Weichen werden erneuert.

Die Maßnahme kostet vier Millionen Euro. Begleitend erfolgen zudem die Arbeiten an der Trasse, damit das Stellwerk in Altenbeken im Jahr 2019 aufgegeben werden kann . Dann wird das Stellwerk in Hamm den Schienenverkehr steuern.

Bahn-Pressesprecher Torsten Nehring (60) und Bauleiter Hermann Schulz (25) ermöglichten einen Einblick in die laufende Maßnahme, bei der allein 17800 Tonnen Schotter neu eingebracht werden. Sie werden später aufbereitet und dienen dann als Untergrund für den Straßenbau.

Den ausführlichen Bericht lesen am Samstag, 20. Mai, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Paderborn.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4856229?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198401%2F2851060%2F