Do., 21.09.2017

21-Jähriger in Kairo festgenommen – Prozess in Dortmund Aus Altenbeken zum »IS«?

Das Standbild eines undatierten Propaganda-Videos, welches von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ins Internet gestellt wurde, zeigt IS Kämpfer in Deir ez-Zor (Syrien).

Das Standbild eines undatierten Propaganda-Videos, welches von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ins Internet gestellt wurde, zeigt IS Kämpfer in Deir ez-Zor (Syrien). Foto: dpa

Von Christian Althoff

Altenbeken (WB). Er wurde in Paderborn geboren, wuchs in Altenbeken auf, machte in Bad Driburg Abitur – und steht jetzt wegen »Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat« vor Gericht: Ahmet Y. (21), ein Türke, soll im März versucht haben, über Frankfurt, Athen und Kairo in das Gebiet des sogenannten Islamischen Staates einzureisen, um sich dort ausbilden zu lassen.

Der Staatsschutz der Bielefelder Polizei hatte Ahmet Y. schon länger auf dem Schirm, weil er sich in der Bielefelder Fußgängerzone im Rahmen der salafistischen Koranverteilaktion »Lies!« engagierte (die »Lies!-Stiftung wurde 2016 vom Bundesinnenminister verboten).

Es besteht der Verdacht, dass Ahmet Y. sich in Hildesheim bei dem Islamisten Ahmad Abdulaziz Abdullah A. (33), genannt Abu Waala, radikalisierte – wie auch der Berliner Weihnachtsmarktattentäter Anis Amri (24). Inzwischen sitzt Abu Waala in Untersuchungshaft.

Mehr lesen Sie am Donnerstag, 21. September, im WESTFALEN-BLATT.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5167892?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198401%2F2851060%2F