Do., 07.09.2017

Im Delbrücker Stadtteil soll am Sonntag zünftig mit der Kanzlerin gefeiert werden Steinhorst erwartet Angela Merkel

Zeltbauer Michael Nolte hat Bänder in den Nationalfarben nähen lassen, um das 75 Meter lange Zelt zu schmücken. Lange Nägel (rechts) sollen das Festzelt vor Sturm sichern.

Zeltbauer Michael Nolte hat Bänder in den Nationalfarben nähen lassen, um das 75 Meter lange Zelt zu schmücken. Lange Nägel (rechts) sollen das Festzelt vor Sturm sichern. Foto: Althoff

Von Christian Althoff

Steinhorst (WB). Die 57 Bläser des Musikvereins »Cäcilia Ostenland« müssen ihre Trompeten, Posaunen und Tenorhörner am Samstag an Beamte des Bundeskriminalamts übergeben. Dann werden die Instrumente sicherheitsüberprüft und eingeschlossen – bis Sonntag, wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel (63) nach Steinhorst kommt.

Das Dorf, das zu Delbrück im Kreis Paderborn gehört und in dem 789 Menschen leben, ist vor allem für das Steinhorster Becken bekannt – das größte künstlich geschaffene Naturschutzgebiet Nordrhein-Westfalens, ein Rastplatz für Zugvögel.

400 Meter vom Ortseingangsschild bis zum Ortsausgang

Auf der Hauptstraße sind es 400 Meter vom Ortseingangsschild bis zum Ortsausgang. Dazwischen liegen die Volksbankfiliale, die nur noch an drei Tagen in der Woche geöffnet hat, der »Steinhorster Krug« und ein blumenbepflanzter Kreisel. Von hier zweigt die Straße zur Kirche St. Marien ab, und auf der anderen Seite geht es zu »Niggewegs Festwiese«.

An Bäumen hängen Plakate, auf denen die örtlichen Kandidaten von CDU, SPD, den Linken den Grünen, der FDP und der AfD um Wähler werben. Dabei ist in Steinhorst die Bundestagswahl wohl längst gelaufen: Beim letzten Mal bekam Direktkandidat Carsten Linnemann von der CDU hier mehr als 81 Prozent der Stimmen.

Trotzdem kommt Angela Merkel am Sonntag. Die Bundestagsabgeordneten Carsten Linnemann und Ralph Brinkhaus haben den Besuch eingestielt. Einen Wahlkampftermin »im Stil eines Schützenfests« hat das Konrad-Adenauer-Haus bestellt, es soll zünftig werden.

1700 Plätze vor der Merkel-Bühne im Festzelt

Von »Niggewegs Festwiese« dringt das metallische Schlagen eines Presslufthammers durch den Ort. Zeltverleiher Michael Nolte aus Rietberg baut mit acht Mitarbeitern im Regen zwei riesige Zelte auf und lässt lange Nägel in den Boden treiben, um die Zelte zu verankern. Das größere wird 25 Meter breit und 75 Meter lang, also fast 1900 Qua­dratmeter groß.

789 Menschen leben in Steinhorst. Foto: Althoff

Fast 1700 Stühle will Nolte hier bis Donenrstagmittag aufstellen, und am Kopfende wird es eine Bühne für die Bundeskanzlerin geben. Grün-weiße Bänder, mit denen der Zeltverleiher sonst die Schützenfestzelte schmückt, hätte er reichlich gehabt, aber die CDU-Bundesgeschäftsstelle bestand auf Bändern in den Nationalfarben, die unter dem Zeltdach hängen sollen. »Die mussten wir schnell noch von der Planenfabrik Berke in Bielefeld herstellen lassen«, sagt Michael Nolte und zeigt auf zwei Säcke, die gerade auf dem Festplatz eingetroffen sind.

In einem zweiten, 800 Quadratmeter großen Zelt am Eingang zum Festplatz werden die Gäste kontrolliert. Außerdem gibt es hier Plätze an Stehtischen für jene, die keinen Platz im großen Zelt bekommen haben und Merkel auf Videowänden sehen werden. Vor dem Zelt werden 40 Musiker der »Emslandjäger« aus Steinhorst-Espeln Merkel und ihre Gäste empfangen. »Wir haben ein breites Repertoire – von Märschen bis zu ›Himmelblaue Augen‹ von Anna-Maria Zimmermann«, sagt »Emslandjäger« Michael Beringmeier.

Video-Truck überträgt auf der Festwiese

In der CDU-Kreisgeschäftsstelle in Paderborn hatten Geschäftsführer Hanswalther Lüttgens und seine Mitarbeiter bis Mittwoch alle Hände voll zu tun, um die Sitzplätze im Zelt einigermaßen gerecht zu verteilen. »Die Anfragen kamen per E-Mail, Fax und Post. Da kann man natürlich nicht einfach die Leute bevorzugen, die E-Mails geschickt haben und deshalb die schnellsten waren.«

Wer keinen Platz in einem der Zelte ergattert habe, könne aber trotzdem kommen, sagt Lüttgens: »Auf der Festwiese wird ein Video-Truck stehen, und die Wetteraussichten sind gut.«  

In Sichtweite des Festplatzes liegt der »Steinhorster Krug« – einst der soziale Treffpunkt des Dorfs. »Früher haben wir mit drei Leuten bedient, heute kommen manchmal nur noch drei Gäste. Frühschoppen nach der Kirche – das gibt es nicht mehr«, sagt Inhaber Johannes Kerkstroer.

Die Familie lebt vor allem vom großen Festsaal und ihrem Partyservice. Bis vor kurzem bekam Johannes Kerkstroer noch Pacht von einem Bäcker, der 30 Jahre in einem Teil der Immobilie Brötchen, Brot, Kuchen und andere Lebensmittel verkaufte. Seit kurzem gibt es den Bäckerladen aber nicht mehr – es kam zu wenig Geld rein. Jetzt können die Steinhorster in ihrem Dorf keine Lebensmittel mehr kaufen.

Schnitzel und Frikadellen mit Schmorzwiebeln im Brötchen

Johannes Kerkstroer freut sich auf die Kanzlerin. Foto: Althoff

»Die CDU hat bei uns angefragt, ob wir das Catering für die Besucher am Sonntag übernehmen könnten. Das fand ich anständig«, erzählt Kerkstroer. »Aber fast 2000 Gäste – das war doch eine Nummer zu groß für uns«, sagt der Senior und lacht. Den Auftrag hat Tobias Hessel aus Delbrück-Schöning bekommen. »Wir sind am Sonntag mit 70 Mitarbeitern auf dem Festplatz«, sagt er.

Bodenständiges Essen habe die CDU-Zentrale bestellt. »Wir verkaufen Schnitzel und Frikadellen mit Schmorzwiebeln im Brötchen. Außerdem gibt’s Gulaschsuppe.« Die Kanzlerin bekomme übrigens das Gleiche. »Aber in kleineren Portionen und natürlich ein bisschen schicker angerichtet.«

Dazu gibt’s Unterhaltungsmusik: Zwischen elf und 70 Jahre alt sind die Musiker des Vereins »Cäcilia Ostenland«, die im Festzelt für Stimmung sorgen wollen. »Nervös sind wir wegen Frau Merkel aber nicht«, sagt ihr Vize-Vorsitzender Tobias Bentler. »Schließlich haben wir 2012 im Vatikan schon für den Papst gespielt.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5132721?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198401%2F2851065%2F