Di., 12.09.2017

150 Feuerwehrkräfte aus Delbrück und Rietberg im Einsatz Großbrand zerstört Tischlerei bei Westenholz

Hoher Sachschaden entstand in der Nacht zum Dienstag beim Brand einer Lager- und Produktionshalle einer Tischlerei zwischen Westenholz und Mastholte. 150 Feuerwehrleute aus Delbrück und Rietberg kämpften gegen den Brand.

Hoher Sachschaden entstand in der Nacht zum Dienstag beim Brand einer Lager- und Produktionshalle einer Tischlerei zwischen Westenholz und Mastholte. 150 Feuerwehrleute aus Delbrück und Rietberg kämpften gegen den Brand. Foto: Axel Langer

Delbrück (WB/al). Seit 1.19 Uhr sind etwa 150 Feuerwehrleute aller sechs Delbrücker Löschzüge sowie der Löschzüge Rietberg und Mastholte mit der Bekämpfung eines Großbrandes beschäftigt. In der Nacht brannte eine etwa 30 mal 50 Meter große Lager- und Produktionshalle einer Tischlerei am Randweg zwischen Westenholz und Mastholte. Dichter, schwarzer Rauch quoll aus den Fenstern der Halle und Flammen schlugen aus verschiedenen Dachbereichen.

Mit großem Aufwand brachten die Feuerwehrkräfte über zwei 400 Meter lange B-Schläuche vom Mastholter See her und über einen Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen Löschwasser an die Einsatzstelle. Zunächst konnten nur im Außenangriff sowie von zwei Drehleitern aus der Brand bekämpft werden. Böiger Wind fachte das Feuer immer wieder an und sorgte für enorme Rauchentwicklung. Später konnten die Feuerwehrkräfte auch in das Gebäude vorrücken und die Brandbekämpfung im Innenangriff unter umluftunabhängigem Atemschutz fortsetzen.

Im rückwärtigen Teil der Halle ist Holz für die Produktion eingelagert, der vordere, noch neue Teil, wird als Produktionshalle genutzt. Die Halle wie auch die auf der gesamten Halle befindliche Photovoltaikanlage wurden bei dem Brand zerstört. Noch in der Nacht rückte ein Bagger an, der Teile der Hallenwand abtrug, damit das brennende Holz im Lagerbereich gelöscht werden konnte.

Einsatzleiter Johannes Grothoff ging in den frühen Morgenstunden davon aus, dass sich die Löscharbeiten mindestens noch bis in die Mittagsstunden hinziehen werden. Die Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass ein oder mehrere unbekannte Täter das Feuer gelegt haben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5144464?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198401%2F2851065%2F