Mo., 13.11.2017

25 Jahre Dance Company der Polizei in NRW mit dem Grusical »Addams Family« Es bleibt in der Familie

Gomez, der Heißblütige (Mirco Neuenhöfer), und Morticia, die Unterkühlte (Nicole Wißkamp), versöhnen sich beim Tango. Liebe spielt mit den Gegensätzen und lebt von Veränderungen – eine versöhnliche Botschaft der »Addams Family«.

Gomez, der Heißblütige (Mirco Neuenhöfer), und Morticia, die Unterkühlte (Nicole Wißkamp), versöhnen sich beim Tango. Liebe spielt mit den Gegensätzen und lebt von Veränderungen – eine versöhnliche Botschaft der »Addams Family«. Foto: Monika Schönfeld

Von Monika Schönfeld

Schloß Holte-Stukenbrock/Hövelhof (WB). »Sie sind ein Aushängeschild der Polizei in NRW. Machen Sie um Gottes Willen weiter. Sie sollen die Zeit dafür bekommen.« Das hat der höchste Polizeichef, Bernd Heinen, Inspekteur der Polizei in NRW, zur Premiere des Grusicals »Addams Family« im Bürgerhaus Hövelhof gesagt. Die Dance Company der Polizei NRW hat dort drei fulminante Vorstellungen gegeben.

Vor zwei Jahren hatte die Dance Company noch in Frage gestellt, ob es weiter geht. Der Gründer und Motor der Company, Rüdiger Kelm, war schwer erkrankt und konnte nicht weitermachen. Peter Keil war als Organisator eingesprungen. Doch nach der 19. Inszenierung möchte die Polizei ihre »Botschafter« nicht missen. »30 Mitarbeiter der Polizei gehen ihrer Leidenschaft nach und zeigen die Polizei aus einer anderen Perspektive«, würdigte der stellvertretende Leiter des Landesamts für Aus- und Fortbildung und Personalwesen der Polizei NRW, Thomas Kubera, die Dance Company, die seit 25 Jahren besteht.

Besonderen Dank haben Schauspieler und Tänzer von Dirk Salomon erhalten, dem Vorsitzenden der Polizeistiftung NRW. Mit dem Überschuss aus den Aufführungen unterstützt die Company unverschuldet in Not geratene Polizisten finanziell.

»Verrückter als du«, heißt es in einem Lied des Musicals, das die Company im Voll-Playback inszeniert hat. »Es ist wirklich verrückt, was die Polizei in den vergangenen Monaten alles aushalten musste«, sagt Hövelhofs Bürgermeister Michael Berens in seinem Grußwort. »Merkwürdige Äußerungen von Politikern, wenn die Einsatzkräfte in Köln zum Schutz der Bevölkerung Vorsorgemaßnahmen treffen, Pöbeleien und Anfeindungen bei Fußballspielen und obendrauf Steine und brutale Gewalt gegen Polizisten beim G20-Gipfel in Hamburg!« Berens sagt Danke dafür, dass Polizisten Kopf und Kragen riskieren.

Mit der »Addams Family« haben sich die Mitglieder der Dance Company selbst übertroffen. Ein Superlativ folgt dem nächsten: Das in der Polizeischule Stukenbrock selbst gebaute Bühnenbild in den Ausmaßen 6,70 mal 4 Meter ist das größte, das sie je gebaut haben.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag, 14. November, im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Schloß Holte-Stukenbrock.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5286856?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198401%2F2851066%2F