Mo., 13.06.2016

Landesgartenschau-Rose wird bis zu 70 Zentimeter groß »Kesse Lippe« blüht kaminrot

Züchter Steffen Noack, Schützenkönigin Sonja Ernst, Namensgeberin Elisabeth Schulte und Bürgermeister Andreas Bee (von links) bei der Rosentaufe.

Züchter Steffen Noack, Schützenkönigin Sonja Ernst, Namensgeberin Elisabeth Schulte und Bürgermeister Andreas Bee (von links) bei der Rosentaufe. Foto: Klaus Karenfeld

Bad Lippspringe (WB/Kar). Ein bis zuletzt gut gehütetes Geheimnis ist gelüftet: Die offizielle Landesgartenschau-Rose 2017 soll den Namen »Kesse Lippe« tragen.

Die Rose ist die Lieblingsblume der Deutschen und das Juwel der Gärtner und Floristen. Zur Taufpatin der Landesgartenschau-Rose 2017 ist die   amtierende Schützenkönigin Sonja Ernst gekürt worden. Dem offiziellen Festakt am Kongresshaus wohnte auch Ehrengast Elisabeth Schulte bei.

Die Idee, der Rose den eingängigen Namen »Kesse Lippe« zu geben, stammt von ihr. »Ich bin bei meinen Überlegungen einer Art Eingebung gefolgt«, sagte die Lichtenauerin: »Junge Rosen sind wie junge freche Mädchen, die gerne einmal eine Lippe riskieren.«

Mehrere hundert Teilnehmer hatten sich in den vergangenen Monaten an der Namenssuche beteiligt. »Die Vielzahl der insgesamt sehr kreativen Vorschläge hat uns schon überrascht«, machte LGS-Sprecher Matthias Hack am Rande der Veranstaltung deutlich.

»Kurz, prägnant und leicht eingängig«

Mit dem Namen »Kesse Lippe« verbinde er einen besonderen Aha-Effekt: »Zum einen ist damit ein klarer Bezug zur Badestadt hergestellt. Zum anderen ist der Name kurz, prägnant und leicht eingängig.« Die Landesgartenschau-Rose 2017 wurde von dem Gütersloher Unternehmen » Noack Rosen« kreiert – einem der weltweit führenden Züchtereibetriebe.

Schon der erste Blick macht deutlich: Die »Kesse Lippe« zeichnet sich durch eine besonders intensive kaminrote Farbe aus. Sie ist darüber hinaus sehr pflegeleicht und widerstandsfähig, wie Züchter Steffen Noack betonte.

Und auch das dürfte potenzielle Kunden interessieren: Die Rose wird bis zu 70 Zentimeter groß und blüht in der Zeit von Juni bis September. »Die Kesse Lippe« kann ab sofort bei  Noack Rosen  zum Preis von zwölf Euro erworben werden. Zur Landesgartenschau soll die Beetrose am Prinzenpalais sowie entlang der Fußgängerzone an prominenter Stelle zu sehen sein.

Mobiler Schießstand und Königskrönung

Großes plant auch der Bürgerschützenverein Bad Lippspringe . Oberst Josef Thöne zufolge laufen die Vorbereitungen für einen  Tag der Schützen  am 30. April 2017 bereits auf Hochtouren. »Wir stehen nicht nur in engem Kontakt mit den befreundeten Vereinen aus der Region. In die Planungen einbezogen haben wir darüber hinaus die Schützengilde Templin sowie den Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften«, so Thöne.

Hauptveranstaltungsort am 30. April soll die Adlerwiese sein. Hier haben die Vereine die Möglichkeit, sich vor großem Publikum zu präsentieren.
Aber auch ein buntes Unterhaltungsprogramm wartet auf die Besucher. Zu viel möchte Thöne noch nicht verraten, nur eines: »Wenn wir die Genehmigung bekommen, wollen wir an diesem Tag einen mobilen Schießstand aufbauen und am Ende einen Landesgartenschau-König krönen. Das wäre doch eine tolle Sache.«

Übrigens: Die vierte Countdown-Aktion zur Landesgartenschau 2017 startet am 12. Juli und steht unter dem Motto »Freu Dich grün!«. Zu dem Familienpicknick im Arminiuspark werden   viele hundert Besucher erwartet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4078539?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198401%2F4568258%2F