Sa., 11.03.2017

Elektrozug wird die beiden zentralen Parks in Bad Lippspringe verbinden Bimmelbahn für die Gartenschau

Freuen sich über den neuen Elektrozug für Bad Lippspringe (von links): Bürgermeister Andreas Bee, Go.on-Geschäftsführer Christoph Lünser und BeSte-Stadtwerke-Geschäftsführer Meinolf Alewelt.

Freuen sich über den neuen Elektrozug für Bad Lippspringe (von links): Bürgermeister Andreas Bee, Go.on-Geschäftsführer Christoph Lünser und BeSte-Stadtwerke-Geschäftsführer Meinolf Alewelt. Foto: Jörn Hannemann

Bad Lippspringe (WB/bel). Umweltfreundlicher und passender zu einer Landesgartenschau geht es kaum noch. Bad Lippspringe bekommt eine elektrisch betriebene Bimmelbahn. Zur Landesgartenschau wird sie den Kaiser-Karls- und Arminius-Park verbinden.

2,50 Euro wird die 20-minütige Fahrt kosten, Kinder zahlen 1,50 Euro. Von 10 bis 19.30 Uhr wird die Bahn mit ihren 45 Plätzen im Taktverkehr durch die Stadt pendeln.

Die genaue Fahrtroute steht allerdings noch nicht fest. Die Landesgartenschau-Gesellschaft hat die Bahn in Kooperation mit den »BeSte-Stadtwerken« als Sponsor gekauft. Den Betrieb übernimmt die Verkehrsgesellschaft »Go.on«, deren Busse bereits seit zwei Jahren durch die Stadt rollen.

Ein wichtiger Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität in der Stadt und zur Gartenschau, freut sich Bürgermeister Andreas Bee. Auch Rollstuhlfahrer haben die Möglichkeit, die Bahn zu nutzen.

Lesen Sie den ausführlichen Bericht am Samstag, 11. März, im WESTFALEN-BLATT, Kreis Paderborn.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4694669?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198401%2F4568258%2F