Fr., 15.05.2015

Haftbefehl gegen Familienvater – Herkunft der Waffen noch nicht bekannt Doppelmord: Geschwister getrennt?

Bestatter bringen am Dienstagnachmittag die Leiche von Olena S. aus dem Haus. Die Frau hinterlässt drei kleine Kinder.

Bestatter bringen am Dienstagnachmittag die Leiche von Olena S. aus dem Haus. Die Frau hinterlässt drei kleine Kinder.

Von Christian Althoff

Paderborn (WB). Ein Ermittlungsrichter hat Haftbefehl wegen Totschlags gegen Dimitri S. (45) aus Paderborn-Neuenbeken erlassen.

Der Heizungsbauer hat gestanden, in der Nacht zum  Dienstag erst seinen Nachbarn (76) und dann im Streit seine Ehefrau (35) erschossen zu haben.

Was wird nun aus den drei, fünf und acht Jahre alten Kindern des Ehepaares? Eine ältere Anwohnerin will  erfahren haben, dass das städtische Jugendamt die Geschwister getrennt habe, weil man keine Unterbringungsmöglichkeit für die drei gefunden haben soll.
Die  Stadt wollte sich am Mittwoch zu dieser heiklen Frage nicht äußern. Auch die Frage, ob die Kinder in den drei Bereitschaftspflegefamilien, in denen sie seit Dienstag angeblich leben , psychologisch betreut werden, wollte die Stadt nicht beantworten.

Über den weiteren Verbleib der Geschwister  muss  das Familiengericht Paderborn entscheiden. Die Anwohnerin: »Ich kannte die Kinder nur vom Sehen, aber wenn man sie jetzt  nach dem Verlust ihrer Eltern auch noch trennen sollte, fände ich das wirklich schlimm.« Die beiden jüngeren seien in den Kindergarten gegangen, der Achtjährige ins zweite oder dritte  Schuljahr, sagte  die Frau.

Die  ursprünglich 13 Mann starke Mordkommission wurde am Mittwoch verkleinert,  nachdem das Kerngeschehen geklärt ist. »Offen sind beispielsweise noch die Fragen nach dem genauen Motiv und nach der Herkunft der Waffen«, sagte Staatsanwalt Fabian Klein. Hier werde noch intensiv ermittelt. Dimitri S. hatte ausgesagt, mit Helmut H. seit langem in einem Nachbarschaftstreit gelegen zu haben. Ob es dabei auch um die Grundstücksgrenze ging (das Haus der russlanddeutschen Familie steht angeblich zu dicht am Haus des ermordeten Rentners) sollen weitere Vernehmungen durch die Mordkommission ergeben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3255554?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198401%2F2512560%2F