Di., 12.01.2016

Polizei schließt Verschulden Dritter aus Nach Feuer in Innenstadt: Zigarette löste Brand aus

Das Feuer war am 8. Januar in einer Wohnung in der Paderborner Innenstadt ausgebrochen.

Das Feuer war am 8. Januar in einer Wohnung in der Paderborner Innenstadt ausgebrochen. Foto: Jörn Hannemann

Paderborn (WB). Nach dem Brand in der Paderborner Innenstadt, bei dem ein Mann (49) ums Leben gekommen war, schließt die Polizei ein Verschulden Dritter aus.

Das Feuer war am 8. Januar in einer Wohnung am Fürstenweg ausgebrochen. 

In Zusammenarbeit mit einem Brandsachverständigen konnte die Polizei nach eigenen Angaben feststellen, dass möglicherweise eine brennende Zigarette der Grund für das Feuer war. Sie soll einen Schwelbrand ausgelöst haben, während der 49-jährige Bewohner schlief

Das Feuer breitete sich auf das Bett und auf dem hölzernen Boden der Dachgeschosswohnung aus, von wo aus es ein Loch in das unbewohnte Obergeschoss darunter brannte, bevor es von der Feuerwehr gelöscht werden konnte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3733615?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198401%2F2512560%2F