So., 08.05.2016

Axel Milberg hofft auf die Rückkehr Labs-Ehlerts ins Detmolder Literaturbüro Künstler unterstützen Literaturfestival

Schauspieler Axel Milberg, Komponist Manos Tsangaris und Schriftsteller Marcel Beyer (von rechts) vor der Aula der Paderborner Kaiserpfalz.

Schauspieler Axel Milberg, Komponist Manos Tsangaris und Schriftsteller Marcel Beyer (von rechts) vor der Aula der Paderborner Kaiserpfalz. Foto: Manfred Stienecke

Von Manfred Stienecke

Paderborn (WB). Das in den vergangenen Monaten in die Schlagzeilen geratene Literatur- und Musikfestival »Wege durch das Land« findet trotz finanzieller Schieflage seine Fortsetzung. Für einen ermutigenden Auftakt sorgten am 6. Mai in Paderborn Schriftsteller Marcel Beyer und Schauspieler Axel Milberg mit Lesungen sowie die Wiltener Sängerknaben.

Mit einem anregenden Programm, das einen breiten Bogen vom Barock in die Neuzeit spannte, führte das Literaturbüro Detmold die rund 350 Zuhörer in der Aula der Kaiserpfalz von den Quellen der Sprache (Beyer) über eine Perle der Erzählkunst (Milberg las eine Erzählung von Tschechow) ins weite Feld der Chormusik, das der österreichische Knaben- und Herrenchor in der benachbarten Abdinghofkirche stimmlich erleuchtete.

Milberg hofft auf Rückkehr Labs-Ehlerts

Kein Thema beherrschte die Pausengespräche so sehr wie die im Winter vom Land NRW verfügte Rückzahlung von Fördergeldern, die das Festival in Existenznöte gebracht und die Leiterin des Detmolder Literaturbüros, Dr. Brigitte Labs-Ehlert, zum Verzicht auf ihr Amt bewegt hat.

Schauspieler Axel Milberg, bekannt unter anderem als Kieler »Tatort«-Kommissar Borowski, gab im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT seiner Hoffnung Ausdruck, dass der Initiatorin des Festivals eine Rückkehr in ihr Amt ermöglicht werde. Vor allem ihretwegen sei er bereits mehrmals gern zum Festival gekommen. Auch andere Künstler der Lese- und Konzertreihe schätzen das Festival offensichtlich so sehr, dass sie in diesem Jahr ganz oder teilweise auf ihre Honorare verzichtet haben.

Dank an alle Verantwortlichen

Der Landrat des Kreises Paderborn erklärte in einem Grußwort zu Beginn der Veranstaltung seinen Dank an alle Verantwortlichen, einen Ausweg aus der finanziellen Krise gefunden zu haben. »Die Tatsache, dass wir hier heute stehen, ist letztlich nur dem ausgeprägten Willen der Gesellschafter, der hohen Anerkennung dieses Festivals deutschlandweit, der Treue der Sponsoren, des Publikums und der unglaublichen Unterstützung durch die Künstler zu verdanken.«

Die zweite Station der »Wege durch das Land« führte am 7. Mai in die Wewelsburg bei Büren (Kreis Paderborn), in der unter anderem Schauspieler Robert Stadlober mit einer Lesung aus dem Buch »Der Ausweg« des KZ-Überlebenden Georges-Arthur Goldschmidt zu Gast war.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3986346?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198401%2F2512560%2F