Di., 28.03.2017

Umsatz leicht gesunken – Automobil-Bereich im Plus Stahl-Sparte bremst Benteler

Die Automobil-Sparte hat leicht zugelegt.

Die Automobil-Sparte hat leicht zugelegt. Foto: Jörn Hannemann

Paderborn (WB). Die Benteler-Gruppe hat ihr Geschäftsjahr 2016 mit einem etwas geringeren Umsatz als im Vorjahr abgeschlossen. Das operative Ergebnis stieg von 136,2 auf 191,2 Millionen Euro.

Die Automotive-Sparte war erneut erfolgreich und legte beim Umsatz um 1,7 Prozent zu. Sie trägt damit 78 Prozent zum Gesamtumsatz von 7,4 Milliarden Euro bei.

Die Stahlsparte verbuchte ein Umsatzminus von 6,8 Prozent auf 825 Millionen Euro. Grund ist nach Unternehmensangaben ein sinkendes Preisniveau in einem durch Überkapazitäten geprägten Marktumfeld.  Mit der IG Metall wurde Zukunftskonzept abgeschlossen, das unter anderem Investitionen von 200 Millionen Euro an deutschen Standorten bis 2012 vorsieht.

Für 2017 rechnet die Benteler-Gruppe wieder mit einem leicht steigenden Umsastz.  Am 1. April gibt Hubertus Benteler wie geplant den Vorstandsvorsitz auf und wechselt in den Aufsichtsrat. Sein Nachfolger an der operativen Unternehmensspitze ist Ralf Göttel.

Mehr lesen sie am Mittwoch, 29. März, im WESTFALEN-BLATT.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4731926?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198401%2F2512560%2F