Do., 20.04.2017

Turm der mittelalterlichen Stadtbefestigung in Paderborn soll saniert werden Heiersturm soll unter die Haube

Der Heiersturm ist durch die Witterung stark geschädigt. Deshalb soll der mittelalterliche Turm aus der ehemaligen Paderborner Stadtbefestigung saniert werden.

Der Heiersturm ist durch die Witterung stark geschädigt. Deshalb soll der mittelalterliche Turm aus der ehemaligen Paderborner Stadtbefestigung saniert werden. Foto: Besim Mazhiqi

Paderborn (WB/mai). Mit dem Heiersturm soll ein weiterer Turm der mittelalterlichen Stadtbefestigung in Paderborn unter die Haube kommen. Zuvor soll das schadhafte Bruchsteinmauerwerk saniert und mit einer Putzschicht geschützt werden. Seit gut einem Jahr ist der beschädigte Turm aus Sicherheitsgründen mit einem Schutzgitter ummantelt.

Faustgroße Putzbrocken hatten sich Anfang Februar 2016 vom Heiersturm gelöst und unter anderem die Frontscheibe eines davor geparkten VW Polo beschädigt. Daraufhin war das Gitter angebracht worden, um Passanten und Fahrzeuge vor möglichen weiteren Brocken zu schützen. Denn die Witterung hat dem aus Kalkstein erbauten Turm erheblich zugesetzt.

Die erforderliche Sanierung wird nach einer Schätzung der Stadt etwa 100 000 Euro kosten. Unter anderem sollen Risse abgedichtet, schadhafte Fugen ausgeräumt, schadhafte Bruchsteine ausgetauscht und Eisenteile entfernt werden, die eine sprengende Wirkung haben. Nachdem das Mauerwerk wiederhergestellt worden ist, soll ein Schlemmputz als Witterungsschutz aufgebracht werden.

Damit die Bausubstanz dauerhaft geschützt wird, soll der Heiersturm nach Vorbild des Hopheiturmes nach Ende der Bauarbeiten ebenfalls einen Turmhelm erhalten. Der Kulturausschuss soll am Mittwoch, 26. April, den Weg für die Sanierung frei machen.

Die Finanzierung der Turmhaube soll erneut der Förderverein Historisches Paderborn tragen, der sich im Herbst 2013 mit dem Ziel gegründet hatte, die Restaurierung und den Erhalt stadtbildprägender Gebäude und Ensembles zu unterstützen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4778624?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198401%2F2512560%2F