Mi., 17.05.2017

Stadt soll verschuldeten Fußball-Drittligisten finanziell unterstützen SCP-Fans demonstrieren vorm Rathaus

Fans des SC Paderborn unterstützen ihr Team nicht nur im Stadion. Am Donnerstag, 18. Mai, wollen Anhänger aus 40 Fanclubs vorm Rathaus demonstrieren. Sie fordern finanzielle Unterstützung aus der Stadtkasse für den verschuldeten SC Paderborn, dem der finanzielle K.O. droht.

Fans des SC Paderborn unterstützen ihr Team nicht nur im Stadion. Am Donnerstag, 18. Mai, wollen Anhänger aus 40 Fanclubs vorm Rathaus demonstrieren. Sie fordern finanzielle Unterstützung aus der Stadtkasse für den verschuldeten SC Paderborn, dem der finanzielle K.O. droht. Foto: Jörn Hannemann

Paderborn (WB/pic). Anhänger des Fußball-Drittligisten SC Paderborn wollen am Donnerstag von 17 Uhr an vor dem Rathaus demonstrieren, in dem zeitgleich die Stadtväter tagen. Die Fans fordern die Stadt auf, den verschuldeten SCP finanziell zu unterstützen.

Zu der Demonstration haben Fanszene und Fanbeirat um ihren Sprecher Hans-Joachim Byrdeck (53) aufgerufen. Demonstration und auch eine Mahnwache am Rathaus sind polizeilich angemeldet, bestätigte auch Polizeipressesprecher Michael Biermann.

In einem Aufruf zur Demonstration und auch zu einer Mahnwache macht die Fanszene ihrem Unmut über die Stadt Paderborn Luft. Die Fans fordern eine stärkere finanzielle Unterstützung aus der Stadtkasse und verweisen auf Hilfen der Städte Bielefeld, Osnabrück, Chemnitz, Rostock oder Duisburg. In diesen Städten hätten die Stadträte Finanzunterstützung bis zum Schuldenschnitt ihrer Profivereine zugesagt und gewährt. »Wir vermissen den Rückhalt der Stadt Paderborn«, sagt Hans-Joachim Byrdeck von der Fanszene Paderborn, der etwa 40 Fanclubs angeschlossen seien.

Bürgermeister Michael Dreier hatte für die Ratssitzung am Donnerstag, 18. Mai, eine Stundung von insgesamt jährlich 188.000 Euro für ein Stadionbau-Darlehn und Pachtzins für zwei Profifußballfelder im neuen Trainings- und Nachwuchsleistungszentrum ins Gespräch gebracht. Diese Stunden sollten allerdings erstmals nur gewährt werden, wenn der SC Paderborn den Abstieg aus der dritten Liga verhindert. Das entscheidet sich am 20. Mai am letzten Spieltag dieser Saison.

Kommentare

Lächerlich

Wenn alle diejenigen vor dem Rathaus protestieren würden, denen die Stadt -zu Recht- eine finanzielle Unterstützung versagt oder Mittel kürzt, würde die Demo am Donnerstag vor dem Rathaus beginnen und die Schlange der Demonstranten wahrscheinlich bis zum Möbelhaus/Stadion reichen. Ich schlage deshalb vor, direkt dort anzufangen. Dort -und in Dresden- sitzen die Verantwortlichen für die aktuelle Situation, mit einer Demo vor dem Rathaus wird der völlig falsche Eindruck vermittelt, die Stadt Paderborn trage daran irgend eine Mitschuld.

Hochmut

Hochmut kommt vor dem Fall. Vor 20 Monaten wurden ganze Güllewagen voll mit Häme und Spott von Paderborner Fußballfans über Arminia ausgegossen. "Pleiteverein", "Wir sind OWL´s Nr. 1" usw waren noch die harmloseren Kommentare. Tja, und morgen wird also für noch mehr Steuergeld demonstriert - um nicht den Begriff von aggressiver Bettelei zu verwenden. Die Stadt Paderborn hatte in den vergangenen Jahren bereits mehr als 10 Mio Euro an den SC überwiesen bzw. für dessen Infrastruktur ausgegeben. Diese eindrucksvollen Zahlen konnte man Anfang des Jahres auch dieser Zeitung entnehmen. Nun wird auf andere Standorte verwiesen und auch wieder Bielefeld genannt. Die "großzügige" Hilfe der Stadt Bielefeld an den DSC stellt sich als Stundung dar. 6 Prozent Zinsen sind dafür pro Jahr fällig. Die Stadt erhält also 120.000 Euro Zinsen von Arminia in Zeiten, in denen es normalerweise keine Erträge für Geld gibt. Keine Frage, ich bin dankbar für die Stundung, aber ich bin noch froher, wenn der DSC irgendwann von diesem Zinssatz befreit wird. Nach der Fan-Anleihe, die im vergangenen Jahr getilgt wurde ist diese Summe der nächste Meilenstein. Nun mein Tipp an die lieben Paderborner: Lasst in Zukunft einfach die Vergleiche mit Arminia Bielefeld. Mit denen könnt ihr euch ohnehin nicht messen. So, nun geht mal schön betteln.

2 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4850158?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198401%2F2512560%2F