Sa., 23.01.2016

Scharmeder züchten Tiere zum Verlieben Gestatten: Alpaka mein Name

Einfach hinreißend, diese Viecher. Einmal in die dunklen Kulleraugen eines Alpakas  geschaut und schon ist es um einen geschehen. Ramona Siepenkothen und ihr Lebensgefährte Werner Temborius haben inzwischen eine Herde von sechs Tieren.

Einfach hinreißend, diese Viecher. Einmal in die dunklen Kulleraugen eines Alpakas geschaut und schon ist es um einen geschehen. Ramona Siepenkothen und ihr Lebensgefährte Werner Temborius haben inzwischen eine Herde von sechs Tieren. Foto: Jörn Hannemann

Von Marion Neesen

Salzkotten-Scharmede (WB). Vorsicht! Diese Tiere sind gefährlich. Ein Blick genügt, und das Herz ist verloren. Wer einmal in die tiefen, treuen Kulleraugen eines Alpakas geschaut hat, muss sich einfach verlieben. Ramona Siepenkothen ist genau das passiert. 

Vor vier Jahren bezogen die drei Alpaka-Damen Lessie (die eigentlich Lelia heißt, aber deren Fell dem eines Collies ähnelt), Alendra und Luna ihr Quartier in der Scharmeder Feldflur Widey und eroberten seitdem nicht nur das Herz ihrer Besitzerin. Sie sind mal weiß, mal braun oder mal schwarz-scheckig, aber immer süß. Pustebacken, ein Wuschelkopf und X-Beine machen sie zu Gefährten, bei deren Anblick einem unweigerlich ein »sind-die-niedlich« entfährt. Doch wie kommen diese für unsere Breitengerade ungewöhnlichen Tiere in die Scharmeder Feldflur? 

Keine Lust auf Schweine und Rinder

»Ich hatte schon immer irgendwie Viecher«, erzählt die gelernte Fahrzeuglackiererin Ramona Siepenkothen, »als ich diesen Hof, die Wiese und die ungenutzte Scheune sah, dachte ich sofort, das muss man doch wiederbeleben. Auf Schweine und Rinder hatte ich keine Lust. Meinem Lebensgefährten musste ich mit Pferden nicht kommen. Da hatte ich die Blitzidee mit den Alpakas.« Die 44-Jährige betreibt die Zucht mit ihrem Lebensgefährten Werner Temborius und auf dessen Hof in Widey. Vor dem Kauf hatte sie sich ausgiebig über die Tiere, ihre Bedürfnisse und Anforderungen sowie die Art der Haltung informiert. Im November 2011 zogen die drei Damen schließlich ein.

Den ganzen Artikel lesen Sie in der Wochenendausgabe des WESTFALEN-BLATTES, Lokalteil Büren/Salzkotten.

In unserem Video können Sie mit den Alpakas auf Tuchfühlung gehen:

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3755168?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198401%2F2851069%2F