Fr., 10.11.2017

Neues Salzkottener Geläut wird Dienstag hochgezogen Starkes Konstrukt trägt Glocken

Markus und Rudolf Keuper (von links) sind stolz auf ihre Arbeit. In den vergangenen Wochen haben sie den neuen Glockenstuhl für die St.-Johannesgemeinde gezimmert.

Markus und Rudolf Keuper (von links) sind stolz auf ihre Arbeit. In den vergangenen Wochen haben sie den neuen Glockenstuhl für die St.-Johannesgemeinde gezimmert. Foto: Besim Mazhiqi

Salzkotten (WB/bma). Es geht auf die Zielgerade! Nach der Weihe der Kirchturmglocken von Salzkotten Mitte Oktober ist jetzt auch der Glockenstuhl aus Eichenholz fertig.

Seit Donnerstag, 9. November, sind die Mitarbeiter des Salzkottener Holzbau-Handwerksbetriebs Keuper dabei, die Einzelteile des 8,5 Tonnen schweren Kolosses im St.-Johannes-Kirchturm wieder zusammenzusetzen. Zur Erinnerung: Der eiserne Glockenstuhl im 45 Meter hohen Kirchturm des katholischen Gotteshauses war marode. Die Kirchengemeinde entschloss sich deshalb, sowohl den Glockenstuhl zu erneuern als auch gleichzeitig ein neues Läutwerk aus Bronze anzuschaffen.

Rudolf Keuper: »Wir haben schon viele Dinge aus Holz gefertigt, aber einen Glockenstuhl macht man wohl nur einmal im Leben.« Eine in unmittelbarer Nähe zu sehende Arbeit ist zum Beispiel das vor zwei Jahren angebrachte Dach des Paderborner Hop­heiturms.

Mehr dazu lesen Sie am Samstag, 11. November, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Büren/Salzkotten.

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5279633?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198401%2F2851069%2F