Fr., 10.11.2017

Gilde der Marktschreier gibt erstmalig ein Gastspiel an der Heder Salzkotten feiert den Martinimarkt

Susanne Küsterameling und Markus Keuper bieten an einem Stand des ehrenamtlich betriebenen Martinimarkt-Hüttendorfes Wildschweingulaschsuppe an.

Susanne Küsterameling und Markus Keuper bieten an einem Stand des ehrenamtlich betriebenen Martinimarkt-Hüttendorfes Wildschweingulaschsuppe an. Foto: Besim Mazhiqi

Salzkotten (WB/spi). Der Martinimarkt, ältestes Volksfest in Salzkotten, ist am Freitag eröffnet worden. Am Wochenende mit verkaufsoffenem Sonntag locken Kirmes, Hüttendorf und vieles mehr in die Sälzerstadt.

Eines der Herzstücke des Martinimarktes ist seit vielen Jahren das ehrenamtlich betriebene Hüttendorf unter einem riesigen Schirmdach vor dem Rathaus, diesmal unter der Regie des Kirchenvorstandes sowie der Gruppen und Vereine. Das Angebot reicht von preisgekröntem Honig über Kartoffelwaffeln bis zur Wildschweingulaschsuppe. Diesen Suppenstand betreuen das amtierende Schützenkönigspaar Markus Keuper/Susanne Küsterameling und der Hofstaat. Die für die Suppe verarbeiteten Wildschweine hat Schützenkönig Keuper, ein passionierter Jäger, übrigens selbst erlegt.

Am Sonntag sind die Geschäfte in Salzkotten in der Zeit von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am 11. November im Westfalen-Blatt, Ausgabe Salzkotten/Büren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5279947?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198401%2F2851069%2F