Do., 13.07.2017

Bielefelder Leichtathleten feiern Erfolge in Nairobi und Polen Northoff gewinnt WM-Gold und Petros EM-Silber

Goldgewinner Timo Northoff (17).

Goldgewinner Timo Northoff (17). Foto: Peter Unger/Archiv

Nairobi (WB). Bielefeld hat einen Leichtathletik-Weltmeister: Am Mittwoch hatte Selina Dantzler bei der U18-WM in Nairobi Gold im Kugelstoßen gewonnen, am Donnerstag zog dann Timo Northoff nach. Mit neuer Best- und Weltjahresbestleistung von 20,72 Metern holte der sich ebenfalls Gold.

Der Wettkampf hatte für ihn perfekt begonnen. Im ersten Versuch übertraf der 17-Jährige vom TuS Jöllenbeck die magische 20-Meter-Marke. Dass diese 20,12 Meter bereits zum WM-Sieg gereicht hätten, wusste er zu diesem Zeitpunkt natürlich noch nicht. Im zweiten Durchgang packte Timo Northoff deshalb noch mal ordentlich einen drauf. Das Gerät schlug bei 20,50 Metern ein. Das war aber noch lange nicht alles, was der Drehstoßer drauf hatte. Im letzten Versuch, als er schon als U18-Weltmeister feststand, flog die Kugel dann noch einmal ein gutes Stück weiter: 20,72 Meter – U18-Weltjahresbestleistung.

Northoff: »Ein befreiendes Gefühl«

»Das war ein befreiendes Gefühl. Ich hatte in dem Versuch keinen Druck mehr, aber trotzdem noch Spannung«, erzählte ein sehr glücklicher und stolzer Timo Northoff. »Das Team hat mich super angefeuert, das war ein schönes Gefühl.« In der Qualifikation war es nicht so souverän gelaufen, erst im dritten Anlauf fiel die geforderte Weite, im Finale präsentierte sich der 17-Jährige dagegen souverän.

Die Konkurrenz war chancenlos: Auf dem zweiten Rang folgte mit 19,99 Metern der Weißrusse Mikhail Samuseu, Bronze ging an den Südafrikaner Jonathan De Lacey Lacey, der sich auf 19,93 Meter steigerte. »Es ist natürlich schon cool, dass wir jetzt in unserer Disziplin beide Medaillen gewonnen haben«, meinte Northoff.

Petros holt in Polen EM-Silber

Zweiter starker Auftritt bei einer EM in diesem Jahr: Amanal Petros (22) wird bei der U23-EM Zweiter über 10.000 Meter. Foto: dpa

Nur eine knapp Stunde später gab es eine weitere Leichtathletik-Medaille für Bielefeld. Bei der U23-EM in Bydgoszcz (Polen) gewann Amanal Petros über 10.000 Meter Silber. Der 22-Jährige von der SV Brackwede lief die Distanz in 29:34.94 Minuten. Schneller als der Schützling von Thomas Heidbreder war nur der Spanier Carlos Moya (29:28.06 Min.).

Stolz und glücklich war Petros trotzdem. »Ich bin richtig zufrieden mit Silber«, jubelte der 22-Jährige. »Das Tempo war von Beginn an nicht hoch, da einige am Samstag noch die 5000 Meter laufen wollen. Ich vielleicht auch. Aber das entscheiden wir dann am Samstag.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5008818?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2350436%2F2514639%2F