Sa., 12.08.2017

Fußball-Oberliga: DSC Arminia II startet beim Geheimtipp TuS Haltern in die Saison Arminia: »Das Team steht über allem«

Mindestens 45 Punkte sind das Ziel: Arminias U23 startet Sonntag mit (hinten von links) Zeugwartin Martha Stockbrügger, Physiotherapeut Till Striese, Ilijan Wolfgang Ridic, Leon Rinke, Marcel Lücke, Arber Mustafa, Oliver Bollwicht, Betreuer Thomas Üllendahl, Betreuer Michael Stephan; (Mitte von links) Athletik-Trainer Björn Kadlubowski, Co-Trainer André Kording, Trainer René Müller, Moritz Ilg, Max Danner, Franz Klose, Michael Bergen, Ahmet Aydincan, Fynn Rausch-Bönki, Teammanager Mark Sawkill, Sportlicher Leiter Armin Perrey, NLZ-Leiter Finn Holsing, sowie (vorne vorne von links) Rion Latifaj, Connor Wlotzka, Niklas Sewing, Mahboub Nori, Christopher Rump, Almir Kasumovic, Joel Kiranyaz, Dersim-Sahan Kaynak, Mert-Detlef Cingoez, Semir Ucar und Mohammad Jaddoua.

Mindestens 45 Punkte sind das Ziel: Arminias U23 startet Sonntag mit (hinten von links) Zeugwartin Martha Stockbrügger, Physiotherapeut Till Striese, Ilijan Wolfgang Ridic, Leon Rinke, Marcel Lücke, Arber Mustafa, Oliver Bollwicht, Betreuer Thomas Üllendahl, Betreuer Michael Stephan; (Mitte von links) Athletik-Trainer Björn Kadlubowski, Co-Trainer André Kording, Trainer René Müller, Moritz Ilg, Max Danner, Franz Klose, Michael Bergen, Ahmet Aydincan, Fynn Rausch-Bönki, Teammanager Mark Sawkill, Sportlicher Leiter Armin Perrey, NLZ-Leiter Finn Holsing, sowie (vorne vorne von links) Rion Latifaj, Connor Wlotzka, Niklas Sewing, Mahboub Nori, Christopher Rump, Almir Kasumovic, Joel Kiranyaz, Dersim-Sahan Kaynak, Mert-Detlef Cingoez, Semir Ucar und Mohammad Jaddoua. Foto: Thomas F. Starke

Von Henrik Wittenborn

Bielefeld (WB). 48 Tage nach der ersten Einheit als Trainer beim DSC Arminia II hat das Warten für René Müller endlich ein Ende. Sonntag startet der Fußball-Oberligist beim TuS Haltern in die neue Saison. »Wir scharren mit den Hufen«, sagt Müller voller Vorfreude.

Wer es mit der Reserve des DSC hält, der dürfte sich wohl wünschen, dass Müller seine Begeisterung in den Wochen vor dem Saisonstart auch nur annähernd auf sein Team übertragen konnte. Wer mit dem neuen starken Mann an der Seitenlinie der U23 spricht, merkt schnell: Müller brennt für seine neue Aufgabe. »Die Mentalität, mit der die Mannschaft zur Sache geht, ist beeindruckend.«

Bei aller Begeisterung bremst Müller vor dem Auftakt in Haltern aber auch die Erwartungen an sein Team. Der 43-Jährige weiß, wo der DSC nach einer durchwachsenen Saison, die nur knapp mit dem Klassenverbleib endete, und dem starken Umbruch im Sommer mit 13 neuen Spielern, herkommt. »Wir sind nach wie vor auf einem sehr guten Weg, der aber ebenso noch lange nicht abgeschlossen ist. Wir werden Zeit brauchen, um uns zu akklimatisieren. Wir müssen damit rechnen, dass es in den Spielen und der Saison immer wieder Wellenbewegungen in der Leistung geben wird«, sagt Müller.

Mehr lesen Sie am Samstag, 12. August, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Bielefeld.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5071181?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2350436%2F2514639%2F