Fr., 23.09.2016

Saison nach Achillessehnen-OP beendet – Verfolgerduell des SCW in Wattenscheid Einige Optionen für Volkmer-Ersatz

Daniel Latkowski (links) ist als Rechtsaußen beim SCW noch effektiver als in der Rolle des Rechtsverteidigers.

Daniel Latkowski (links) ist als Rechtsaußen beim SCW noch effektiver als in der Rolle des Rechtsverteidigers. Foto: Wolfgang Wotke

Von Dirk Heidemann

Rheda-Wiedenbrück (WB). Wer noch nicht weiß, was in der Fußball-Regionalliga so los ist, der muss sich nur die Ergebnisse der Nachholspiele unter der Woche anschauen. Aufsteiger Bonn klaut Aufstiegs-Topfavorit Dortmund beim 2:2 einen Punkt, Rödinghausen siegt sensationell mit 2:1 bei Viktoria Köln und die U 21 des 1. FC Köln verhindert durch einen 1:0-Erfolg in Wattenscheid den Sprung der Gastgeber auf Tabellenplatz drei. Genau dort will an diesem Samstag auch der SC Wiedenbrück bestehen, bei der SG 09 steigt zwischen dem Fünften (16 Punkte) und Sechsten (14) das Verfolgerduell des zehnten Spieltags.

»Wattenscheid ist für mich aber klar favorisiert«, sagte SCW-Trainer Alfons »Ali« Beckstedde, der dennoch verhindern möchte, dass nach zuletzt zwei Siegen seiner Mannschaft wieder der Rückwärtsgang eingelegt wird: »Durch die sechs Punkte sind wir in der Tabelle um fünf Plätze nach oben geklettert. Ich möchte nicht, dass jetzt das Gegenteil eintritt.«

"

Wir wollen bis Weihnachten weiter kontinuierlich punkten

Alfons Beckstedde

"

Dass durch den scheinbar sicheren Abstand zu den Abstiegsrängen bereits Zufriedenheit an der Ems eingekehrt sein könnte, glaubt der Coach nicht. »Wir wollen bis Weihnachten weiter kontinuierlich punkten«, so der 54-Jährige.

Für Abwehrspieler Jeffrey Volkmer, der nach seinem Achillessehnenriss am Montag in Sendenhorst ambulant operiert worden ist, ist die Saison bereits beendet. Daniel Latkowski, der in den ersten Saisonspielen als Rechtsverteidiger agiert hat, erweist sich im offensiven Bereich als noch effektiver. Ihn möchte Beckstedde auf keinen Fall wieder in die Kette zurückziehen. »Ich werde also etwas stricken müssen«, sagt der SCW-Coach.

Da mit der Rückkehr des zuletzt pausierenden Robin Twyrdy in die Startelf zu rechnen ist, kämen Sebastian Spinrath (als Linksfuß allerdings weniger prädestiniert) oder eventuell sogar Julian Wolff als Volkmer-Ersatz infrage. Auszuschließen ist auch nicht, dass Beckstedde den von seiner Sprunggelenkverletzung genesenen Marvin Büyüksakarya nach hinten rechts beordert. In vorderster Front dürfte der gegen Siegen überzeugende Gökan Lekesiz den Vorzug vor Pierre Merkel erhalten. Hinter dem Einsatz von Tobias Puhl (Bänderverletzung) steht ein großes Fragezeichen.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Wochenend-Ausgabe im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Gütersloh.

Kommentare

Sicherheits-Text:*

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4325494?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2352973%2F2514636%2F