Fr., 26.05.2017

Es gebe weitere Sponsorenzusagen und neue Werbepartner für Trikot und Ärmel Oberligist FC Gütersloh meldet eigene Rettung

Heiner Kollmeyer (links) und Hans-Hermann Kirschner von der Rettungsinititiave.

Heiner Kollmeyer (links) und Hans-Hermann Kirschner von der Rettungsinititiave. Foto: Wolfgang Wotke

Gütersloh (WB/LaRo). Fußball-Oberligist FC Gütersloh ist nach eigenen Angaben gerettet. Der Insolvenzantrag werde zurückgezogen. 

Das meldet der Verein auf seiner Facebook-Seite. Dieser »Eil-Meldung« des FCG zufolge sei die Oberliga zudem für drei Jahre gesichert. Es gebe weitere Sponsorenzusagen und neue Werbepartner für Trikot und Ärmel. Auch ein Vorstand, der kandidieren werde, stehe fest. Er soll aus der Rettungsinitiative kommen.

Später gab es eine ausführliche Mitteilung. Darin spricht der FCG davon, dass die Rettung in »greifbare Nähe« gerückt:

Fünf Tage vor der drohenden Vereinsauflösung habe die Rettungsinitiative um Hans-Hermann Kirschner, Heiner Kollmeyer und Hermann Korfmacher einen entscheidenden Durchbruch erzielt. »Wir haben in den letzten Tagen die erforderlichen Sponsorenzusagen erhalten, die die Finanzierung des FCG für die nächsten drei Jahre sicherstellen«, wird Kirschner zitiert.

Einen entscheidenden Beitrag zur Rettung des FC Gütersloh leisteten das Verler IT-Unternehmen »IOK InterNetworking Services« als künftiger Trikotsponsor, das Gütersloher Autohaus Mense als künftiger Sponsor auf dem Trikotärmel und die Unternehmensgruppe Hagedorn.

Die Rettungsinitiative sei bereit, bei der Mitgliederversammlung als Vorstand zu kandidieren. Neben Kirschner, Kollmeyer und Korfmacher besteht die Initiative mit Oliver Eichstädt, Frank Neuhaus, Matthias Laumeier und Helmut Delker aus sieben Mitgliedern. Kollmeyer: »Der FCG muss sich auch im organisatorischen Bereich neu aufstellen und Strukturen schaffen. Da ist es wichtig, dass wir auch die Vorstandsarbeit auf mehrere Schultern verteilen.«

Für die endgültige Rettung des FCG müssen die Mitglieder bei der anstehenden Mitgliederversammlung zustimmen. Die Versammlung werde kurzfristig vorbereitet. »Die Rücknahme des Antrags auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens erfolgt im Anschluss, wenn die aktuell noch mündlichen Zusagen schriftlich fixiert worden sind und der neue Vorstand gewählt wurde«, heißt es in der FCG-Mitteilung weiter. 

Mehr lesen Sie am Samstag/Sonntag, 27./28. Mai, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Gütersloh.

Der Facebook-Post wird geladen

Lesen Sie auch unseren Kommentar zum Thema.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4876714?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2352973%2F2514636%2F