Fr., 23.09.2016

Tabellenschlusslicht Gastgeber für die Nummer 9 Bezirksliga: FCS spielt zu Hause gegen Dornberg

FCS-Verteidiger Stefan Friesen (rechts), hier zuletzt gegen Oerlinghausen gefordert, fällt am Sonntag aus.

FCS-Verteidiger Stefan Friesen (rechts), hier zuletzt gegen Oerlinghausen gefordert, fällt am Sonntag aus. Foto: Hendrik Fahrenwald

Von Hendrik Fahrenwald

Schloß Holte-Stukenbrock(WB). Der FC Stukenbrock empfängt am Sonntag in der Bezirksliga den Tabellenneunten TuS Dornberg. Dabei nimmt sich das Tabellenschlusslicht vom Kruskotten das vergangene Offensiv-Feuerwerk von Borussia Dortmund als nicht ganz ernst gemeintes Vorbild.

FCS-Trainer Artur Olenberg setzt voll auf den Teamgeist seiner Mannschaft. »Wir haben unter der Woche einen geselligen Abend zusammen verbracht und Dortmund gegen Wolfsburg geschaut. Das Spiel der Dortmunder wollen wir nun kopieren«, scherzt Olenberg. Die Dortmunder siegten immerhin mit 5:1.

Den Stukenbrockern würde am Sonntag allerdings im Notfall auch das eine Tor der Wolfsburger reichen. »Wir wollen uns wehren und mal ein Tor schießen.« Dies gelang dem FCS in dieser Saison zu Hause noch nicht. Während vorne der Tor-Bann brechen soll, wollen die Stukenbrocker hinten »so lange wie möglich die Null halten.«

In den vergangenen beiden Heimpartien mussten die Gastgeber bereits in der Anfangsviertelstunde einem Rückstand hinterherrennen. Auf der Gegenseite zeigen sich die Dornberger in der Liga als defensivstark. »Sie stehen hinten bombensicher«, sagt Olenberg. Mit nur fünf Gegentoren weist der TuS den zweitniedrigsten Wert aller Bezirksligisten auf.

Dem gegenüber steht am Sonntag mit satten 32 Gegentreffern die anfälligste Abwehr der Liga. Bevor Olenbergs Defensive versucht, die Abwehrlöcher im Spiel zu stopfen, muss der FCS-Trainer erneut neue Plätze in der Verteidigung vergeben. Zwar kommt Gino Tullio zurück, doch nach dem Ausfall von Abwehrspieler Stefan Friesen droht auch Yannick Walter für die Stukenbrocker Viererkette nicht zur Verfügung zu stehen.

Ein Einsatz vom angeschlagenem Defensivmann Marvin Antpöhler scheint hingegen wahrscheinlich. Anstoß ist um 15 Uhr am Kruskotten.

Kommentare

Sicherheits-Text:*

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4325220?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2352973%2F2514599%2F