Fr., 13.01.2017

Herforder Jugendsportlerwahl – Folge 6: Radrennfahrer Janis Kommnick Auf vielen Strecken zu Hause

Nur eine von vielen Disziplinen: Janis Kommnick vom RC Endspurt Herford startete zuletzt beim Silvestercross. Auch auf der Straße und der Rennbahn fühlt er sich wohl.

Nur eine von vielen Disziplinen: Janis Kommnick vom RC Endspurt Herford startete zuletzt beim Silvestercross. Auch auf der Straße und der Rennbahn fühlt er sich wohl.

Von Lars Krückemeyer

Herford (WB). Erst seit zwei Jahren sitzt Janis Kommnick für den RC Endspurt Herford im Sattel. Der gebürtige Berliner ist auf dem Rad in vielen Disziplinen zu Hause und fährt auf der Straße, Querfeldein, auf der Bahn und mit dem Mountainbike. Sein größter Erfolg in 2016 war die Vizewestfalenmeisterschaft auf der Straße in der Altersklasse U15. Dafür ist er zur Wahl zum Jugendsportler des Jahres nominiert.

»Wir hatten ein Mountainbike im Keller. Und damit bin ich dann auf eigene Faust gefahren«, berichtet der 13-Jährige. Seine sportliche Laufbahn hatte er zuvor als Schwimmer im PSV Herford begonnen. Weil Kommnicks Freund und Nachbar Timo Gruszczynski bereits im RC Endspurt trainierte, lag der Eintritt in den Verein nahe. »Der Verein macht alle Wege auf«, verdeutlicht Janis.

Schwerpunkt auf Straße und Bahn

Seinen Schwerpunkt sieht der Schüler des Ravensberger Gymnasiums Herford im Straßen- und Bahnradfahren, in beiden Disziplinen gehört er dem NRW-Kader an. Außer der Vize-Westfalenmeisterschaft im Straßenfahren wurde Janis Kommnick im vergangenen Jahr zweimal Bezirksmeister (Straße und Einzelzeitfahren ) sowie Fünfter der NRW-Bahnradmeisterschaft. Mit zweimal wöchentlichem Training auf der Radrennbahn in Bielefeld, eine der wegen ihrer Steilkurven schnellsten in Europa, und Wettkämpfen in Köln bedeutet gerade das Bahnfahren großen Aufwand.

Der Querfeldeinsport bietet ihm »eine schöne Abwechslung im Winter. Ich mag es einfach, draußen aktiv zu sein«, sagt der 13-Jährige. Auch in dieser Disziplin hat Kommnick Ehrgeiz entwickelt und gute Platzierungen vorzuweisen. Zuletzt gelang ihm bei der Deutschen Meisterschaft in Queidersbach als Neunter in der Altersklasse Schüler U15 die einzige Top-Ten-Platzierung des Endspurt-Nachwuchses. Damit verbesserte er sich gegenüber dem Vorjahr gleich um 23 Plätze!

Nächstes Heimrennen steht bevor

2017 kann Kommnick zum letzten Mal in der Altersklasse U15 antreten, Ende April wird er 14 Jahre alt. Ziel ist es, sich auf NRW-Ebene und bei der Deutschen Meisterschaft auch auf der Straße und der Bahn weiter zu verbessern. Nach dem Silvestercross gibt es für ihn bald eine weitere Möglichkeit, sich vor heimischem Publikum zu präsentieren. Beim 5. Frühjahrs-Straßenradrennen am 12. März sollte ebenfalls eine Top-Ten-Platzierung drin sein.

Dafür sorgen soll auch das Training unter Ex-Profi Frank Brzezinski, der im vergangenen Sommer die Nachwuchsarbeit im RC Endspurt Herford übernommen. »Er ist ein sympathischer Typ und legt großen Wert auf Vielseitigkeit. Auch in Materialfragen hilft er uns. Frank hat immer ein offenes Ohr«, lobt Janis Kommnick. Auch der Verein unterstützt ihn. Zwei der vier für die Disziplinen benötigten Rennräder bekommt er gestellt.

Abstimmen und gewinnen

Zum 6. Mal wählen die Leser und Internetnutzer dieser Zeitung die Herforder Jugendsportler des Jahres. Die Abstimmung erfolgt ab diesem Samstag, 14. Januar, von 0.01 Uhr bis einschließlich Mittwoch, 18. Januar, 24 Uhr auf der Internetseite dieser Zeitung. Mitmachen lohnt sich, denn es werden unter den Teilnehmern drei wertvolle Preise verlost. Alle Porträts gibt’s zum Nachlesen im Internet.

Kommentare

Sicherheits-Text:*

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4557352?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2198409%2F2514650%2F