Do., 01.12.2016

D-Jugend des SVLO übt mit Footballern der Bielefeld Bulldogs Training mit den harten Jungs

Die Bielefeld Bulldogs mit Fabian Korbmacher (hinten v.l.), Lukas Biermann, Lukas Könnecker, Wladislaw Mischura, Daniel Korbmacher und Jennifer Imort (vorne) geben den D2-Jungs des SV Löhne-Obernbeck mit Jacob Milek (mitte v.l.), Fabio Barth, Ben Rolfsmeier, Philip Bartling, Andy Giesbrecht, Aidan Kulessa, Trainer Marco Fründ (vorne v.l.), Mathis Fründ, Jan-Oliver Knapp, Kevin Husemann, Lennart Chwedurak, Justin Anter, Julian Zähler und Roman Jankowski eine Einführung in American Football.

Die Bielefeld Bulldogs mit Fabian Korbmacher (hinten v.l.), Lukas Biermann, Lukas Könnecker, Wladislaw Mischura, Daniel Korbmacher und Jennifer Imort (vorne) geben den D2-Jungs des SV Löhne-Obernbeck mit Jacob Milek (mitte v.l.), Fabio Barth, Ben Rolfsmeier, Philip Bartling, Andy Giesbrecht, Aidan Kulessa, Trainer Marco Fründ (vorne v.l.), Mathis Fründ, Jan-Oliver Knapp, Kevin Husemann, Lennart Chwedurak, Justin Anter, Julian Zähler und Roman Jankowski eine Einführung in American Football. Foto: Chiara Lefenau

Von Chiara Lefenau

Löhne (WB). Da staunten die Fußballer des SV Löhne-Obernbeck: Als die D-Jugendlichen die Sporthalle betraten, warterten nicht nur ihre Fußball-Trainer, sondern auch die Footballer der Bielefeld Bulldogs auf sie. Die Gäste brachten den 13 SVLO-Kids in zwei Stunden die Grundlagen des amerikanischen Volkssports bei.

»Die Jungs wussten nur, dass wir ein bisschen spielen werden. Was das genau war, das hatten wir ihnen vorher noch nicht verraten«, sagt SVLO-Trainer Marco Fründ. Immer nur Fußball sei nicht gut für die Jungs, sie sollen auch mal andere Sachen kennenlernen und ausprobieren, ergänzt der Coach.

Die Footballer aus Bielefeld sind gern nach Löhne gekommen. »Das passt super, wir möchten unseren Sport immer weiter verbreiten und besonders den Kindern näher bringen«, fügte Wladislaw Mischura von den Bielefeld Bulldogs hinzu. Er selbst spielt bereits seit sechs Jahren American Football und ist zudem dafür zuständig, die Try-Outs (ein Probetraining) zu organisieren. Das geschieht hauptsächlich an Schulen, allerdings auch in Vereinen.

Der Kontakt zwischen dem SVLO und den Footballern kam über Facebook zustande. »Meine Frau hat zufällig eine Anzeige der Bulldogs gesehen. Dabei ging es um Trainingseinheiten an Schulen. Dann haben wir nachgefragt, ob die Bielefelder nicht auch bei uns ein Probetraining machen können«, berichtete Fründ. Die Bielefelder sagten sofort zu und kamen mit einem großen Trainerteam in die Sporthalle.

Dort stand für die SVLO-Jungs eine schweißtreibende Einheit auf dem Programm. Zum Aufwärmen mussten die Fußballer in kleinen Schritten durch eine Koordinationsleiter. Danach lehrten die Bielefelder Bulldogs den Kindern das richtige Werfen und das Fangen. »Zum Abschluss kam das, was allen immer am meisten Spaß macht«, sagte Mischura. Ausgestattet mit Helm und Schonern durften die Kinder tackeln – Zweikämpfe also einmal ganz anders als gewohnt. Zudem lernten die Löhner Fußball-Jungs auch das gezielte Blocken des Gegners.

Die zweistündige Einheit machte den Löhner Fußballern natürlich mächtig Spaß. Und auch die Footballer erhoffen sich einen positiven Effekt. »Natürlich ewünschen wir uns auch Zuwachs für unsere eigene Jugend. Eine U13 ist gerade im Aufbau, ansonsten verfügen wir über eine U16- und U19- Mannschaft, die sich immer über Neuzugänge freuen«, sagt Wladislaw Mischura.

Kommentare

Sicherheits-Text:*

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4469620?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2198409%2F4029426%2F