Mi., 21.09.2016

Fußball-Regionalliga: SV Rödinghausen gewinnt 2:1 bei Viktoria Köln Holtby sorgt für Auswärtssieg

Auffälliger Angreifer: Rödinghausens Abu Bakarr Kargbo (Mitte) hat bei Viktoria Köln in der Offensive viele Akzente gesetzt und das zwischenzeitliche 1:1 erzielt.

Auffälliger Angreifer: Rödinghausens Abu Bakarr Kargbo (Mitte) hat bei Viktoria Köln in der Offensive viele Akzente gesetzt und das zwischenzeitliche 1:1 erzielt. Foto: Bergmann

Von Markus Bergmann und Gerrit Nolte

Köln (WB). Überraschung geglückt: Fußball-Regionalligist SV Rödinghausen hat sich gestern Abend im Nachholspiel bei Viktoria Köln durchgesetzt. Vor 646 Zuschauern im Sportpark Höhenberg hieß es 2:1 (1:1).

Trainer Alfred Nijhuis reagierte auf den kurzfristigen Abgang von Tom Schulz mit der Nominierung von Nico Knystock als linkem Außenverteidiger. In der Innenverteidigung brachte er Kapitän Marcel Leeneman für Jens Buddecke, Fabian Kunze startete vor der Abwehr für Edgar Bernhardt. Als einzige Spitze agierte Abu Bakarr Kargbo.

Kargbo gelingt schneller Ausgleich

Mit dieser Kompaktheit sorgte Rödinghausen dafür, dass in der ersten Halbzeit zunächst nicht viel vor den Toren passierte. Die Kölner versuchten es durch Felix Backszat (16.), Timm Golley (18.) und Mike Wunderlich (36.) aus der Distanz, doch Keeper Jan Schönwälder parierte jeweils. Auf der Gegenseite wurde Kunzes Versuch abgefälscht und somit ungefährlich (21.), dann setzte Kargbo einen Schuss vorbei (34.).

Besser machten es die Kölner in der 38. Minute. Sven Kreyer tauchte frei vor Schönwälder auf und schob zum 1:0 ein. Doch die Antwort der Rödinghauser ließ nicht lange auf sich warten. Nur zwei Minuten nach dem Rückstand wurde Bülter im Strafraum von Dominik Lanius gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Kargbo sicher zum 1:1 (41.).

Holtby trifft nach Konter

Die Torschützen Kreyer (52.) und Kargbo (53.) waren es auch, die die ersten Chancen im zweiten Durchgang hatten – beide blieben aber erfolglos. Im Anschluss waren die Rödinghauser dem Führungstreffer näher. Kunze bediente den eingewechselten Stefan Langemann, der am langen Pfosten vorbei schoss (63.). Dann musste Kölns Keeper Philipp Kühn gegen Joshua Holtby zur Ecke klären (66.), ehe Holtbys Abschluss in aussichtsreicher Position abgefälscht zur Ecke flog (69.).

Glück hatten die Gäste kurz darauf, als Kreyer und Florian Heister den Ball nach einer Flanke von Fatih Candan in der Mitte nur knapp verpassten (71.). Jubeln durften dann die Rödinghauser. Nach einem Kölner Eckball reklamierten die Gastgeber ein Handspiel von Langemann. Doch das Spiel lief weiter, der SVR konterte – und Holtby schloss zum 2:1 ab (77.). Danach wurde es noch zweimal brenzlig. Erst reagierte Schönwälder stark gegen Kreyer (80.), nach dem anschließenden Eckball klärte Bülter einen Candan-Kopfball auf der Linie (81.). Das 3:1 verpasste am Ende Bülter, dessen Kopfball drüber ging (85.).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4319123?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2198409%2F4029414%2F