Fr., 03.11.2017

TT-Bundesliga: Driburg in Anröchte Der Aufsteiger hat aufgerüstet

Yan Su wird in Anröchte für den TuS Bad Driburg ihren zweiten Einsatz im oberen Paarkreuz bestreiten.

Yan Su wird in Anröchte für den TuS Bad Driburg ihren zweiten Einsatz im oberen Paarkreuz bestreiten. Foto: Dennis Pape

Von Sylvia Rasche

Bad Driburg (WB). Das wird die nächste Hürde auf dem Weg in die Play-Offs um die Deutsche Meisterschaft. Tischtennis-Bundesligist TuS Bad Driburg muss an diesem Sonntag beim Aufsteiger TTK Anröchte antreten. Dabei ist die Partie alles andere als ein Selbstläufer.

»Anröchte hat sich nach dem Aufstieg vor allem im Spitzenpaarkreuz enorm verstärkt und ist ein Gegner auf Augenhöhe. Mit einem Unentschieden wären wir zufrieden«, sagt TuS-Manager Franz-Josef Lingens vor dem Westfalen-Derby.

Dabei ist ihm eine der beiden neuen Spitzenspielerinnen des Gegners besonders vertraut: Shi Qi wechselte vor der Saison von Driburg nach Anröchte und spielt dort zusammen mit der Ex-Hövelhoferin Wang Aimei im oberen Paarkreuz. »Da ist in allen vier Einzeln alles offen. Ich sehe weder uns noch Anröchte im Vorteil«, wägt Lingens die Chancen ab.

Mittelham zurück in den Top 100

Der TuS Bad Driburg kann im Spitzenpaarkreuz zum zweiten Mal in dieser Saison auf Aushilfe Yan Su zurückgreifen. Sie schlägt an der Seite von Sarah DeNutte, die diese Woche noch beim Challenge-Turnier in Belgien am Start ist, auf.

Im unteren Paarkreuz hat Anröchte gleich drei Optionen. Neben der Polin Marta Golota, die bisher alle drei Partien der Saison bestritten hat, wechseln sich die Ex-Driburgerin Elena Timina und Yang Henrich an. »Henrich lebt in Kassel und trainiert dort sehr regelmäßig mit unserer Sophia Klee. Die beiden kennen sich sehr gut«, berichtet Lingens. Trotzdem hofft er, dass Henrich gegen sein Team auflaufen wird, damit U18-WM-Teilnehmerin Klee mit Timina nicht schon wieder auf eine ausgebuffte Abwehrspielerin trifft.

Neben Klee ist Nina Mittelham im unteren Paarkreuz gesetzt. Sie hatte diese Woche Grund zur Freude. In der neuen November-Weltrangliste ist sie nach langer Durststrecke wieder in den Top-100 notiert und nimmt Platz 90 ein, womit vor allem ihr starker Auftritt bei den Polish-Open honoriert worden ist. In der kommenden Woche ist die amtierende Mannschafts-Vize-Europameisterin bei den German Open in Magdeburg im Einsatz und hat dort weitere Chancen, Punkte für die Weltrangliste zu sammeln.

Enge Spiele in der ausgeglichenen Liga

Erst einmal geht es aber an diesem Sonntag um Punkte für die Play-Offs in der Bundesliga – und da sind die Siege von Nina Mittelham im unteren Paarkreuz fest auf der Driburger Rechnung eingeplant.

Während der TuS bisher einen Sieg gegen Böblingen und ein Remis gegen Bingen auf seinem Konto hat und damit Tabellendritter ist, verbuchte Anröchte bisher erst ein 5:5 gegen Busenbach. Die beiden anderen Partien gegen Böblingen und Kolbermoor verlor der Aufsteiger jeweils mit 3:6. »Das waren alles knappe Spiele und das werden sie auch im weiteren Saisonverlauf bleiben«, betont Franz-Josef Lingens. Eine so ausgeglichene Bundesliga wie in dieser Saison habe es selten gegeben.

Zuschauer-Info: Das Auswärtsspiel in Anröchte wird an diesem Sonntag ab 14.30 Uhr im Live-Ticker auf www.tischtennis.de übertragen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5262485?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2198415%2F4850276%2F