Do., 09.11.2017

Driburgerinnen bei German Open weiter Im Doppel läuft es besser

Besprechung bei den German-Open (von links): Sabine Winter, Trainerin Jie Schöpp und Nina Mittelham.

Besprechung bei den German-Open (von links): Sabine Winter, Trainerin Jie Schöpp und Nina Mittelham. Foto: Marco Steinbrenner

Von Marco Steinbrenner

Magdeburg (WB). Bei den German Open in Magdeburg haben Nina Mittelham und Sarah DeNutte mit ihrer jeweiligen Doppelpartnerin die Auftaktrunde erfolgreich gemeistert.

Die beiden Top-Spielerinnen des Bundesligisten TuS Bad Driburg rehabilitieren sich damit für das frühe Ausscheiden in den Einzel-Wettbewerben. Mittelham und DeNutte waren bereits in der Qualifikation gescheitert. In den Doppel-Konkurrenzen lief es deutlich besser. Mittelham gewann an der Seite von Sabine Winter vom Konkurrenten SV DJK Kolbermoor die Auftaktpartie gegen Lin Chia-Chih/Wang Ji-Yu aus Taiwan mit 7:11, 11:8, 8:11, 11:6 und 11:3. »Unsere Leistungen und Auftritte in den ersten drei Sätzen fanden Sabine und ich nicht gerade überragend«, berichtete die 20-Jährige nach der Partie. »Ab dem vierten Durchgang haben wir dann besser zusammen gespielt und auch mal einen Ball auf den Tisch gebracht.« Nina Mittelham hatte nach den schweren Spielen im Einzel auf Verbesserungen im Doppel gesetzt. Die Enttäuschung über das frühe Ausscheiden am ersten Tag konnte sie indes nicht so schnell abschütteln. Die Paarung des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) war nach dem Fünf-Satz-Erfolg letztlich zufrieden. Deutlich stärkere Konkurrenz wartete gestern Abend mit Feng Tianwei/Yu Mengyu aus Singapur im Achtelfinale auf die deutsche Kombination. »Unsere Gegnerinnen werden hoch eingestuft und sind besser eingespielt als wir«, ordnete Nina Mittelham die Ausgangslage vor der Partie ein.

Auftakthürde genommen

An der Seite ihrer Landsfrau Ni Xia Lian meisterte DeNutte die Auftakthürde. Mit 11:7, 11:4, 5:11 und 11:8 setzte sich das Duo aus Luxemburg gegen die beiden Polinnen Natalia Bajor/Natalia Partyka durch. Das Doppel aus Luxemburg harmonierte sehr gut und verdiente sich den Erfolg.

Auf dem Weg in das Viertelfinale müssen DeNutte und Ni Xia Lian mit Chen Szu-Yu und Cheng ­I-Ching ein starkes Doppel aus Taiwan aus dem Weg räumen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5277914?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2198415%2F4850276%2F