Di., 07.11.2017

TT-Bezirksmeisterschaften Jugend: Kreis Höxter holt neun Titel Schülerinnen geben in OWL den Ton an

Die B-Schülerinnen des Tischtenniskreises Höxter-Warburg haben alle Medaillen in Brackwede abgeräumt. Das Foto zeigt von links: Lina-Marie Engelmann (SV Bergheim), Bezirksmeisterin Johanna Justus (TTV Borgholz), Marleen Hinze und Meike Sprecher (TTV Daseburg).

Die B-Schülerinnen des Tischtenniskreises Höxter-Warburg haben alle Medaillen in Brackwede abgeräumt. Das Foto zeigt von links: Lina-Marie Engelmann (SV Bergheim), Bezirksmeisterin Johanna Justus (TTV Borgholz), Marleen Hinze und Meike Sprecher (TTV Daseburg). Foto: Linda Müller

Von Sylvia Rasche

Kreis Höxter (WB). Die Tischtennis-Schülerinnen des Kreises Höxter-Warburg sind das Maß aller Dinge in Ostwestfalen-Lippe. Alle sechs möglichen Titel im Einzel und Doppel haben sie bei den Bezirksmeisterschaften in Brackwede gewonnen. Insgesamt holte der heimische Nachwuchs 30 (!) Medaillen, davon neunmal Gold.

Jungen

Till Hübner (SV Bergheim) hat sich sein Ticket für die Westdeutschen Meisterschaften gesichert, musste aber im Viertelfinale das ärgerliche »Aus« hinnehmen. »Mein Gegner hat mich mit seinen übertrieben lauten Tschoo-Rufen nach jedem Ballwechsel sehr irritiert. Ich bin gar nicht ins Spiel gekommen«, berichtete der Steinheimer, der in seinem letzten Jungen-Jahr gerne auf dem Treppchen gestanden hätte. Wichtig war aber die Fahrkarte zu den Westdeutschen. Wie stark Hübner derzeit in Form ist, bewies er unter anderem in der Herren-Klasse, als er im Gruppenspiel dem Vize-OWL-Meister der Jungen keine Chance ließ. Zusammen mit Yannis Börner (Rödinghausen) gewann Hübner den Doppel-Titel. Der Driburger Leon Geminger kam im Einzel bis ins Achtelfinale.

Mädchen

Linda Müller vom TTV Daseburg holte sich im Einzel den Vizetitel. Im Finale musste sie sich Hannah Pollmeier aus Hövelhof in drei Sätzen geschlagen geben. »Der dritte Satz war in der Verlängerung«, schilderte die Verbandsligaspielerin. Die Bergheimerin Miriam Thiele holte Bronze und wurde auch zusammen mit Amelie Pucker Dritte im Doppel. Vizebezirksmeisterinnen sind die Driburgerinnen Alexandra Eirich/Esther Holtgrewe.

Schüler A

Bester heimischer Teilnehmer war der Driburger Leon Geminger, der das Viertelfinale erreichte und hier gegen den späteren Zweitplatzieren Luc Lange (Avenwedde) unglücklich 10:12/9:11/11:13 unterlag.

Schülerinnen A

Im reinen Bergheimer Finale setzte sich Miriam Thiele 14:12 im fünften Satz gegen ihre Doppelpartner Amelie Pucker durch und wurde damit Bezirksmeisterin. Bronze sicherte sich Alexandra Eirich (TuS Bad Driburg). »Die Mädchen haben sich sehr gut präsentiert. Die stärksten Gegnerinnen kamen aus dem eigenen Kreis. Ich hatte den Eindruck, dass sich das Niveau der Spielerinnen aus dem Kreis Höxter gegenüber den anderen Kreisen noch einmal gesteigert hat«, berichtete Gerd Engelmann, Tischtennis-Abteilungsvorsitzender des SV Bergheim.

Auch im Doppel waren die heimischen Talente im Finale unter sich: Pucker/Thiele holten hier Seite an Seite den Titel vor Esther Holtgrewe/Alexandra Eirich. Anna Sauerland und Greta Justus (TTV Borgholz) wurden Dritte.

Schüler B

Jonas Zirklewski (FC Bühne) darf sich über zwei Bronzemedaillen freuen: Er sicherte sich Platz drei im Einzel und im Doppel an der Seite seines Vereinskollegen Leon Hanewinkel.

Schülerinnen B

Ab dem Halbfinale glichen die Bezirksmeisterschaften Höxteraner Kreismeisterschaften, nachdem es zuvor sogar sechs heimische Spielerinnen bis ins Viertelfinale geschafft hatten. Die Borgholzerin Johanna Justus holte sich schließlich den Titel mit einem umkämpften 3:1-Finalsieg gegen Lina-Marie Engelmann (SV Bergheim). Bronze ging an die beiden Daseburgerinnen Marleen Hinze und Meike Sprecher. Im Doppel hatten die Schwestern Johanna und Greta Justus mit 14:12 im fünften Satz die Nase vorn. »Das sind die ersten beiden Bezirksmeistertitel in unserer Vereinsgeschichte. Die Mädchen waren richtig gut in Form«, lobte Vater und Vorsitzender Thorsten Justus. Zweite wurden Meike Sprecher/Marleen Hinze. Und auch beide dritte Plätze gingen an den Kreis Höxter-Warburg. Laura Stickeln/Mona Schmitz (TTV Daseburg) und Saray Rey Mesta/Sarah Vogt (TuS Bad Driburg) spielten sich ins Halbfinale.

Schüler C

Leon Hanewinkel vom 1. FC Bühne holte gleich zwei Titel. Im Einzel setzte er sich im Endspiel gegen den Topgesetzten Kalle Nienaber aus Steinhagen mit 3:0 durch. »In der B-Schüler-Konkurrenz hat er am Vortag gegen Kalle noch verloren und es im Finale der C-Schüler deutlich besser gemacht«, lobte Bühnes Abteilungsleiter Michael Behler Hanewinkels Auftritt. Im Doppel stand der Bühner zusammen mit dem Driburger Noah Geminger erneut ganz oben auf dem Treppchen. Geminger wurde im Einzel Dritter. Über Platz drei im Doppel freuten sich David Bartolles und Julius Moers (WSV Beverungen/TTV Warburg).

Schülerinnen C

Carolina Pucker vom SV Bergheim holte sich eindrucksvoll den Titel im Einzel. Sie gab im gesamten Turnierverlauf keinen einzigen Satz ab! Bronze gewannen Franka Holzinger (TuS Bad Driburg) und Mona Schmitz (TTV Daseburg). Im Doppel setzten sich Caroline Pucker und Mona Schmitz an die Spitze des Feldes. Dritte wurden Franka Holzinger/Anna Eirich (TuS Bad Driburg).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5270843?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F