Mi., 19.10.2016

Dieter Eilts ist mit der Werder-Fußballschule in Hüllhorst zu Gast Ferien mit einem EM-Helden

Ein Dankeschön: Andreas Jaeger (links) und Peter Scheding (rechts) überreichen Europameister Dieter Eilts einen FSG-Wimpel.

Ein Dankeschön: Andreas Jaeger (links) und Peter Scheding (rechts) überreichen Europameister Dieter Eilts einen FSG-Wimpel. Foto: Marc Schmedtlevin

Von Marc Schmedtlevin

Hüllhorst (WB). Trainingseinheiten mit einem Europameister werden nicht jeden Tag angeboten. Logisch also, dass das Fußballcamp der FSG Hüllhorst-Tengern voll besetzt war. Die Leitung hatte Ex-Profi Dieter Eilts, der mit der Werder-Fußballschule im Altkreis Station machte.

70 Kinder und Jugendliche aus der Gemeinde Hüllhorst sowie dem Umkreis tauschten die Schulbank zur Halbzeit der Herbstferien gegen den Sportplatz als Unterrichtsort ein. Zu lernen gab es auch an den drei Tagen des Fußball-Camps eine ganze Menge. Wenn Dieter Eilts und die anderen Trainer ihre Ansprachen hielten, wurden die Nachwuchskicker ganz ruhig, lauschten aufmerksam den Worten der erfahrenen Gäste aus der Hansestadt.

Die Werder-Fußballschule tourt beinahe ganzjährig durch die Republik, schlägt etwa 35 Mal pro Saison sein Camp auf. Der Besuch auf der Anlage in Hüllhorst war keine Premiere. Schon 2014 waren Eilts und seine Kollegen zu Gast. »Damals entstand der Kontakt über die Kooperation mit dem Freeway-Cup. Dieses Mal ist Werder auf uns zugekommen. Da haben wir gerne noch einmal zugesagt«, sagt FSG-Jugendwart Peter Scheding. Nicht nur für die jungen Fußballer seiner Spielgemeinschaft ist das dreitägige Camp eine Bereicherung, sondern auch für die heimischen Trainer. Acht von ihnen wurden in die Abläufe integriert, konnten sich dabei so manche Übung für den Trainingsalltag abschauen. »Es ist eine Art Ausbildung der Ausbilder«, erklärt Andreas Jaeger, der bei der FSG für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist.

Optimale Bedingungen in Hüllhorst

Auf der Sportanlage in Hüllhorst finden Spieler und Trainer hervorragende Bedingungen vor. Da jeweils ein Rasen- und ein Kunstrasenplatz zur Verfügung stehen, kann das Trainingsprogramm großflächig angelegt werden. Dank der Zusammenarbeit mit der Gesamtschule ist auch die Unterbringung in der Mittagspause kein Problem gewesen. »Die Unterstützung vom Verein ist toll«, lobt auch Dieter Eilts.

Für die Werder-Legende, die mit den Bremern 1988 und 1993 die Deutsche Meisterschaft gewann, geht es an den Tagen mit seiner Fußballschule vor allem darum, die Begeisterung der Nachwuchskicker zu fördern. »Die Spieler sollen positive Erlebnisse haben. Ganz wichtig sind dabei Spaß und Spielfreude«, beschreibt der Europameister von 1996 das Konzept. Trainingsinhalte sind in erster Linie die Grundlagen des Fußballs: An- und Mitnahme des Balles, Torabschluss, Dribbling und vieles mehr. »Und dabei gilt es, alles altersgerecht zu vermitteln«, sagt Eilts.

Internet hilft beim Kennenlernen

Der Bremer Ehrenspielführer ist mit seiner erfolgreichen Laufbahn natürlich jemand, zu dem die Jüngsten aufschauen können. Am ersten Tag wissen einige Camp-Teilnehmer allerdings noch gar nicht genau, mit wem sie es da zu tun haben. »Einige Kinder kennen mich nicht. Spätestens am zweiten oder dritten Tag bin ich dann aber schon bekannter, dann haben die Kinder mich im Internet gesucht – und auch gefunden«, sagt der 51-Jährige, der stets bodenständig auftritt. Jede Ansprache erfolgt in einem lockeren Ton, jede Nachfrage wird mit einem Lächeln beantwortet.

Da überrascht es wenig, dass die Fußballer bei jeder Übung Vollgas geben. Dazu trägt auch die Vielfalt während der Trainingstage bei. Unter anderem wurden am Samstag an verschiedenen Stationen Prüfungen für das Fußballabzeichen absolviert. Am Sonntag folgte der Abschluss in Form von Turnierspielen.

Geht es nach den FSG-Verantwortlichen wird die Werder-Schule ein Dauergast in Hüllhorst. Eine Kooperation soll erarbeitet werden, mit deren Hilfe diese Großveranstaltung regelmäßig angeboten werden kann. Dann wäre ein Fußball-Europameister vielleicht nicht jeden Tag zu Gast, aber vielleicht alle zwei Jahre.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4378086?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2352979%2F4029428%2F