Do., 27.04.2017

TuS N-Lübbecke: Ramon Tauabo will die sehr gute Saison krönen Ein steiler Aufstieg

Flieger-Jubel: Ramon Tauabo will mit dem TuS N-Lübbecke am Samstag in Richtung 1. Bundesliga abheben.

Flieger-Jubel: Ramon Tauabo will mit dem TuS N-Lübbecke am Samstag in Richtung 1. Bundesliga abheben. Foto: Fotostand/Wedel

Von Marc Schmedtlevin

Lübbecke (WB). In der Vorsaison noch am Boden, jetzt wieder ganz oben auf – diese Beschreibung trifft bestens auf Ramon Tauabo zu. Der Rechtsaußen des TuS N-Lübbecke gehört zu den Spielern, die den Abstieg mitmachten und nun vor der sofortigen Rückkehr in die 1. Bundesliga stehen.

Den finalen Schritt will der Zweitliga-Tabellenführer an diesem Samstag (Anwurf 20 Uhr) machen. Beim TV Neuhausen ist noch ein Punkt nötig, um auch rechnerisch den Sprung ins Oberhaus perfekt zu machen. Bei dieser Ausgangslage ist ein wenig überraschend, dass die Stimmung im TuS-Team hervorragend ist. »Die Vorfreude ist jetzt riesig. Es ist schön zu wissen, dass man in diesem Spiel für die Entscheidung sorgen kann«, sagt Ramon Tauabo, der der Partie ohne jegliche Nervosität entgegenblickt: »Wir verspüren überhaupt keinen Druck. Der liegt bei Neuhausen, die Mannschaft muss noch gegen den Abstieg kämpfen.«

In der Tat benötigt der Gastgeber aus Baden-Württemberg, der in der Tabelle den vorletzten Platz belegt, dringend einen Sieg gegen Lübbecke, um überhaupt noch ein wenig Hoffnung auf eine weitere Saison in Liga zwei zu haben. Auf die leichte Schulter will Tauabo das Spiel deswegen aber nicht nehmen: »Wir müssen den Fokus auf das Spiel richten und erst einmal noch den einen Punkt – oder noch besser zwei Punkte – holen. Danach können wir feiern.«

Tauabos gutes Gefühl

Sollte dem TuS am Samstag der Aufstieg gelingen, wäre Tauabos gutes Gefühl bestätigt worden. »Nach dem ersten Spieltag war für mich persönlich klar, dass unsere Mannschaft ihren Weg machen und der Aufstieg auf jeden Fall möglich sein wird«, sagt der 24-Jährige. Die ersten positiven Eindrücke habe er schon während der Vorbereitung auf die neue Saison gesammelt. Das Team habe sich schon zu diesem Zeitpunkt Stück für Stück verbessert und diese Tendenz auch im Laufe der bisherigen Serie bestätigt. »Es ging konstant nach oben. Deswegen war mir klar: Wenn wir so weitermachen, werden wir es schaffen«, erklärt Tauabo, für den die Zusammenstellung der Mannschaft die größte Stärke ist: »Wir haben einige erfahrene Spieler, aber auch viele junge Leute. Das ist eine gute Mischung.«

Dass sich die Chance auf die Erstliga-Rückkehr allerdings schon so früh in der Saison bietet, kommt auch für den Linkshänder überraschend: »Ich hatte nicht damit gerechnet, dass es so rasant gehen könnte. Doch die Serie verläuft wie aus einem Guss und wir haben keine großen Rückschläge hinnehmen müssen.«

Schwierige Phase überstanden

»Rückschlag« ist auch das Stichwort in Bezug auf die vergangenen Saison, in der der TuS N-L nach einer schwachen Saison mit nur zwei Siegen den Abstieg hinnehmen musste. Für Tauabo eine schwierige Phase, zumal auch er selbst nicht die besten Leistungen zeigte und häufig nur zuschauen durfte. »So ist der Sport, so etwas passiert. Dann sollte man daraus seine Lehren ziehen. Mich hat die Situation weitergebracht, weil ich erkannt habe, dass man mit Wille und Arbeit auch wieder zurückkommen kann«, sagt der gebürtige Berliner. der in dieser Saison im Gespann mit Rene Gruszka die Stammkraft auf Rechtsaußen ist.

Und auch abseits des Handballfeldes läuft es bei Ramon Tauabo durchaus rund. Für Anfang September erwartet er die Geburt seines ersten Kindes. Aufsteiger und Vater – es könnte also das perfekte Jahr 2017 werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4791923?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F