So., 24.09.2017

Handball-Bundesliga: Lübbecke verliert 27:36 bei den Rhein-Neckar Löwen TuS hält eine Halbzeit lang mit

Durchgetankt: Lübbeckes Pontus Zetterman ist auf dem Weg zu einem seiner sechs Treffer bei den Löwen.

Durchgetankt: Lübbeckes Pontus Zetterman ist auf dem Weg zu einem seiner sechs Treffer bei den Löwen. Foto: AS Sportfoto/Binder

Von Marc Schmedtlevin

Mannheim (WB). Die Sensation ist ausgeblieben, doch verstecken müssen sich die Erstliga-Handballer des TuS N-Lübbecke für ihre Leistung dieses Mal nicht . Beim Deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen hielten sie lange mit, verloren aber mit 27:36 (17:19).

Die Kombination aus flüssigem Angriffsspiel und guter Torhüterleistung machte es möglich, dass die Lübbecker eine sehr gute erste Halbzeit spielten und mit dem amtierenden Titelträger mithalten konnten.

Die Löwen zogen zwar ein erstes Mal auf 5:3 (8.) davon, doch davon ließen sich die Gäste nicht aus der Ruhe bringen. Vor allem Marko Bagaric agierte in der Anfangsphase auffällig, kam schnell auf drei Treffer. In Minute 14 ging der TuS dann beim Stand von 7:6 erstmals in Führung. Es war kein ganz gewöhnlicher Treffer, den Pontus Zetterman erzielte. Es war das 20 000. Tor des TuS N-Lübbecke in der Handball-Bundesliga.

Mehr lesen Sie am Montag, 25. September, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Lübbecke.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5177184?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F