Mo., 09.10.2017

Paderborner Golfprofi verpasst in Schottland den Cut Für Knappe wird es immer enger

Alexander Knappe spielt auch in Schottland nicht konstant genug.

Alexander Knappe spielt auch in Schottland nicht konstant genug. Foto: Elmar Neumann

Paderborn (WB/en). Lediglich der geteilte 95. Platz, den Cut um vier Schläge verpasst und wieder keinen Euro eingespielt – die Bilanz von Alex­ander Knappe bei der Al­fred Dunhill Links Championship in Schottland liest sich erneut extrem ernüchternd. Dabei war der Profi vom Golf-Club Paderborner Land doch vor allem am zweiten Tag und auch noch zu Beginn des dritten Turniertages so vielversprechend unterwegs gewesen.

Nach der 73er-Runde (ein Schlag über Par) am Donnerstag in Kingsbarns spielte der European-Tour-Debütant am Freitag auf dem legendären Old Course in St. Andrews sehr stark auf. Sechs Birdies stand nur ein Bogey gegenüber. Knappe durfte eine 67 auf der Scorekarte notieren und wurde für den glänzenden Auftritt mit dem Sprung vom 89. auf den 31. Platz belohnt. Um unter den besten  60 Akteuren (und Schlaggleiche) im 168 Profis großen Feld zu bleiben, den Cut zu überstehen und am Sonntag um die 4,26 Millionen Euro Preisgeld spielen zu dürfen, musste aber auch noch die Leistung am Samstag stimmen und das war nur phasenweise der Fall.

Am dritten Tag zwischenzeitlich sechs Schläge unter Par

An Tag drei war Knappe im eine Autostunde von St. Andrews entfernten Carnoustie (Par 72) gefordert und schien die Freitagsform zunächst auch auf dem wohl anspruchsvollsten der drei Plätze bestätigen zu können. Nach sechs Löchern (drei Birdies, ein Bogey) lag der gebürtige Briloner zwei Schläge unter Par für die Runde und sechs Schläge unter Par für das Turnier. Ein solches Ergebnis hätte gereicht, um den Platz in den 30ern zu verteidigen, doch fortan ging es in die falsche Richtung. Nach vier weiteren Bogeys und nur noch zwei Birdies lag Knappe vor den drei abschließenden Löchern exakt auf der Cutlinie. Mit vier Schlägen unter Par hätte er sich für den Finaltag auf dem Old Course qualifiziert, aber stattdessen hieß es Bogey auf der 16 und Bogey auf der 17, so dass es auf der 18 schon eines sensationellen Eagles bedurfte hätte. Doch statt zwei Schläge gutzumachen, verlor er zwei weitere (Doppelbogey) und fiel nach der 76er-Runde noch auf Rang 95 zurück.

In 26 Turnieren nun 16-mal den Cut verpasst

Bevor sich der Engländer Tyrrell Hatton am Sonntagabend über eine erfolgreiche Titelverteidigung freuen sollte, verabschiedeten sich tags zuvor neben Knappe mit dem schlaggleichen Sebastian Heisele, Florian Fritsch (134.) und Maximilian Kieffer (144.) noch drei weitere der sieben deutschen Starter vorzeitig, aber das hilft dem Paderborner wenig. Die Tour-Karte für die Saison 2018 rückt in immer weitere Ferne. Knappe hat bei 25 Turnieren 15-mal die Geldränge verpasst und die Möglichkeiten, im Race to Dubai, der europäischen Geldrangliste, noch den benötigten Sprung unter die Top 100 zu machen, lassen sich an wenigen Fingern abzählen. Fünf Turniere stehen noch aus, aber beim nächsten, der Italian Open, ist auf der Entry List– Stand jetzt – kein Platz für den zweimaligen Challenge-Tour-Sieger.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5210148?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F