>

Mi., 12.04.2017

Die ersten Besucher sind schon vor der Ministerpräsidentin in Bad Lippspringe da – mit Video Landesgartenschaugelände ist geöffnet

Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) und Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) mit dem Maskottchen Lippolino.

Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) und Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) mit dem Maskottchen Lippolino. Foto: Besim Mazhiqi

Bad Lippspringe (WB/itz/per/mobl/LaRo/ludi). Um Punkt 9 Uhr hatte das Warten ein Ende: Die Tore zur Landesgartenschau in Bad Lippspringe sind geöffnet. Dier ersten Besucher warten bereits um 8.45 Uhr auf Einlass. Auch Schirmherrin Hannelore Kraft ist bei der Eröffnung dabei.

Für Hannelore Aurich, Rosa Born und Irmgard Brotmann ist es ein Heimspiel. Die drei Bad Lippspringerinnen stehen gemeinsam mit ihrer Freundin Marita Bruns aus dem Nachbarort Marienloh bereits um 8.45 Uhr an, um als erste auf die Gartenschau zu kommen. Für die vier Frauen ist es nicht die erste Landesgartenschau, die sie besuchen. So waren sie bereits in Rietberg, Rheda-Wiedenbrück und auch Schloß Neuhaus im Jahr 1994.

Zu den ersten Besuchern zählen auch zwei Bürgermeister aus der Region. Christoph Rüther (Bad Wünnenberg) und Ulrich Berger (Salzkotten) machen sich ebenfalls ein Bild vom Gelände.

Offiziell eröffnet wird die Großveranstaltung mit einem 90-minütigen Festakt im Arminiuspark. Hieran nimmt auch Ministerpräsidentin und LGS-Schirmherrin Hannelore Kraft teil. Vor der dortigen Bühne sind die 1000 Sitzplätze alle belegt. Viele Zuschauer müssen stehen.

Kraft: »Heute Abend sind wir alle Dortmund«

Kraft geht zu Beginn ihrer Rede auf die Attacke auf den BVB-Bus am Dienstagabend ein. Sie wünscht der Mannschaft und den Verletzten alles Gute. Als die Monegassen im Stadion »Dortmund, Dortmund« skandierten, habe sie Gänsehaut gehabt. »Sport verbindet«, stellt Kraft fest und ergänzt: »Heute Abend sind wir alle Dortmund. Wir stehen alle hinter dem BVB.«

Volle Ränge vor der Bühne. Foto: Jörn Hannemann

Wie sie nun die Schleife zu Bad Lippspringe bekomme, fragt die Ministerin. Auch hier spüre sie Zusammenhalt. Zur LGS sagt sie: »Die Stadt hat die Veranstaltung hervorragend vorbereitet.« Das sei eine großartige Leistung und die LGS ein Riesengewinn für Stadt, Region und Land. Die Landesgelder seien gut angelegtes Geld.

Das Spielplatzkonzept lobt Kraft als »super Idee« für Familien mit Kindern. Sie habe Respekt vor der Leistung, als kleine Stadt die LGS zu stemmen. Es sei etwas Einzigartiges auf den Weg gebracht worden.

Bad Lippspringe, die Blumenstadt

Schon gleich zu Anfang gibt es für die LGS-Besucher etwas auf die Ohren. Die Band »Bejones« führt das Bad-Lippspringe-Lied auf – eine Weltpremiere. »Bad Lippspringe, Blumenstadt«, heißt es darin. Es ist eine Liebeserklärung an die Blumenstadt – im Rockformat.

Die Band »Bejones« liefert den Song zur Landesgartenschau. Foto: Jörn Hannemann

Das Männerballett Tura Elsen kommt im rosafarbenen Tutu auf die Bühne. Erst Tschaikowsky, dann Wolfgang Petry: die musikalisch-tänzerische  Bandbreite der Truppe ist groß.

Unsere Berichterstattung zur Landesgartenschau

Auf unserer Themenseite zur Landesgartenschau in Bad Lippspringe haben wir die Ausstellung begleitet – von der Idee über die Umsetzung bis zur Eröffnung. Lesen Sie dort unter anderem:

Kommentar: Eine riesige Chance für den Kurort

Kurzgeschichten: Die Gartenschau wird kriminell

NRW-Umweltminister Johannes Remmel: »Hier muss man unbedingt hinkommen!«

Botschafterin Maja Oetker: »Ich liebe meinen Garten«

Das Programm: Weltstar Anastacia rockt die Landesgartenschau

Umweltminister Remmel, der sich bereits vor einer Woche einen Überblick über das LGS-Gelände verschafft hat, zeigt sich begeistert von der Aufbruchstimmung in der Stadt. Wie »aus dem Dornröschenschlaf geweckt«, sagt er. Landrat Manfred Müller (CDU) spricht von schweren Jahren, die Bad Lippspringe hinter sich hat, und von einer neuen Blüte, die die Stadt jetzt erlebt. Das Alleinstellungsmerkmal Landesgartenschau soll genutzt werden. Er ist überzeugt: »Die LGS ist so ein großer Anziehungspunkt, dass 500.000 Besucher locker erreicht werden.« Bad Lippspringes Bürgermeister Andreas Bee ruft die Vereinsvertreter auf die Bühne, um sich zu bedanken.

Die Blumen-Stelzenläufer machen die LGS-Eröffnung noch bunter. Foto: Jörn Hannemann

Die Sonne ist da

Mittlerweile hat sich auch die Sonne ihren Weg durch die Wolkendecke gebahnt. Passend für den nächsten Auftritt: 65 Kinder stehen auf der Bühne, um das Lippolino-Lied zu singen.

Ein Konfettiregen ergießt sich über die Bühne, als Ministerpräsidetin Kraft und Bürgermeister Bee den roten Knopf drücken – jetzt ist die Landesgartenschau ganz offiziell eröffnet.

Konfettiregen auf der Bühne Foto: Besim Mazhiqi

Ministerpräsidentin Kraft wird auf dem Gelände der LGS ihre Spuren hinterlassen und eine Blutbuche pflanzen.

Kommentare

Gelungener und harmonischer Auftakt

Die umfangreiche Berichterstattung über die Eröffnung der LGS selbst im Radio hat meine Aufmerksamkeit als alter Lippspringer selbst in 180 km Entfernung auf die Gartenschau gelenkt. Die Eröffnung mit ministerialem Besuch ein großes Ereignis, das Konzept und die Vorbereitungen schon jetzt ein Erfolg und die Umgestaltung des über 200 ha großen Stadtwaldes und der Mersmannteiche ein großer Gewinn für die Badestadt. Ich freue mich schon auf den Besuch.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4764207?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198401%2F4568258%2F