Paderborn/Höxter Ein wirrer Brief

Wilfried W. schrieb seiner Mutter einen langen Brief. Foto: Jörn Hannemann

Im »Horror-Haus«-Prozess ist ein Brief des Angeklagten Wilfried W. an dessen Mutter vorgelesen worden. Eine Ende ist allerdings in Sicht. mehr...

Wilfried W. (rechts) mit seinem Verteidiger Detlev Binder. Foto: Oliver Schwabe

Paderborn/Höxter Wilfried W. wehrt sich

Die Verteidiger von Wilfried W. (48), einem der Angeklagten im »Horror-Haus«-Prozess, haben am Freitag beim Landgericht Paderborn den Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen den Axel-Springer-Verlag beantragt. mehr...


Wilfried W. und Angelika W. mit ihren Anwälten. Foto: Jörn Hannemann (Archiv)

Paderborn/Höxter Gutachter: Susanne F. hätte gerettet werden können

Im Mordprozess um das »Horror-Haus« von Höxter-Bosseborn muss die Frage beantwortet werden, ob der Tod einer Frau hätte verhindert werden können. Nun äußert sich ein weiterer Experte. Mit Video. mehr...


Hille/Bielefeld Dreifachmord von Hille: Mordprozess gegen zwei Männer im September

Der Hof in Hille Foto: Oliver Schwabe

Nach den aufsehenerregenden Leichenfunden in Hille müssen sich ein mutmaßlicher Dreifachmörder und sein Helfer von September an in Bielefeld vor Gericht verantworten. mehr...

Der Hof in Hille von oben. Foto: Oliver Schwabe

Hille/Bielefeld Mordanklage gegen zwei Männer nach den drei Leichenfunden von Hille

Nach den aufsehenerregenden Leichenfunden in Hille (Kreis Minden-Lübbecke) hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen mutmaßlichen Dreifachmörder und einen Helfer erhoben. mehr...


Der Hof in Hille von oben Foto: Oliver Schwabe

Hille Tote in Güllegrube gelagert?


Spenges Bürgermeister Bernd Dumcke (links) und Lars Hoppmann, stellvertretender Geschäftsführer des Kommunalen Rechenzentrums (KRZ) testen die neuen Multi-Touchscreens, die jetzt in der Regenbogen-Gesamtschule installiert worden sind. Auf dem Bildschirm kann auch »normal« geschrieben werden. Foto: Gerhard Hülsegge

Spenge Touchscreens ersetzen die Tafeln

Schüler und Lehrer werden nach den Sommerferien in den Klassenräumen an der Gesamtschule Spenge keine Tafeln mehr vorfinden. Letztere wurden durch 54 interaktive Displays ersetzt. mehr...


Die zehnjährige Mia zeigt einen »Calliope«, einen Minicomputer, den Grundschüler in Borchen mit Hilfe eines Laptops selbst programmieren. Spiele, Musik, das Einmaleins lernen – der sternförmige Kleinrechner ist vielfältig einsetzbar. Foto: Besim Mazhiqi

Borchen Grundschüler programmieren Minicomputer


Yvonne Gebauer (FDP) ist seit einem Jahr Schulministerin von NRW. Foto: imago

Nordrhein-Westfalen »Digitalisierung ist kein Selbstzweck«

Alle Parteien sind sich einig, dass von der Digitalisierung der Schulen die berufliche Zukunft der nächsten Generationen abhängt. Darüber haben Lukas Brekenkamp und Andreas Schnadwinkel mit NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) gesprochen. mehr...


Bielefeld Dollase: »Alle Ideen der 68er waren schon mal da«

Eine Vorschule in München 1970: Ob die Ideen der 68er-Bewegung zu diesem Zeitpunkt in dieser Einrichtung schon Wirkung in der frühkindlichen Bildung zeigten? Foto: imago

Rainer Dollase ist einer der profiliertesten Bildungsforscher in Deutschland. Der Psychologieprofessor der Universität Bielefeld war insofern selbst ein 68er, als er zum Zeitpunkt der Bewegung 25 Jahre alt war und mitten im Studium steckte. mehr...

Gertrud Höhler (77) hat die 68er-Bewegung an den Universitäten erlebt. 1972 wurde sie von der neuen Gesamthochschule Paderborn zur Professorin berufen. Foto: Sven Darmer

Serie »Die 68er« »Paderborn hatte einen großen Reiz«

Sie hat Kanzler Helmut Kohl beraten und sollte in seiner Regierung Familienministerin werden. Auch bei Banken und in der Wirtschaft war sie eine gefragte Frau. In Ostwestfalen-Lippe hat Gertrud Höhler Spuren hinterlassen. mehr...


1983 zogen die Grünen erstmals in den Bundestag ein: Petra Kelly (vorn), Marieluise Beck (Mitte) und Otto Schily (links) waren anfangs im Parlament die bestimmenden Personen. Michael Vesper (rechtes Foto) musste als Fraktionsgeschäftsführer »seine« Abgeordneten im Griff behalten und zuweilen disziplinieren. Fotos: dpa, Archiv Vesper

Düsseldorf Vesper: »1968 hatte wichtigen Einfluss auf die Grünen«

Spitzenpolitiker und Sportfunktionär Michael Vesper über die Protestbewegung und die Parteigründung mehr...