>

Mo., 07.07.2014

SCP macht erstklassige Werbung – 26:1 im Testspiel gegen SF Oesterholz-Kohlstädt Tore statt Training

Augen zu und rein.

Augen zu und rein. Foto: Stefan Hörttrich

Von Matthias Reichstein

Bad Lippspringe (WB/MR). Was ein Satz des Paderborner Trainers bewirken kann: »Die Mannschaft, die mehr Tore schießt, hat morgen weniger Läufe.« So lautete die Ansage von André Breitenreiter vor dem Anpfiff des Testkicks gegen den lippischen A-Ligisten SF Oesterholz-Kohlstädt.

Seine Mannschaft nahm die verbale Vorlage des Chefs sofort an und gab gestern vor knapp 2000 Zuschauern im Bad Lippspringer Kurwaldstadion kräftig Gas. Am Ende siegte der Bundesliga-Neuling mit 26:1 (14:0).

"

Das war ein klasse Auftritt meiner Elf.

SCP-Coach André Breitenreiter

"

»Das war ein klasse Auftritt meiner Elf. Sie hat heute extrem zielstrebig und sehr dominant gespielt. Bis zum Schluss wollte das gesamte Team so viele Tore wie nur möglich erzielen. Das war beste Werbung in eigener Sache«, sagte Breitenreiter. Manager Michael Born war ebenfalls mit der Leistung einverstanden: »Auch wenn Team zwei heute zwei Tore weniger gemacht hat, war kein Bruch zu erkennen. Unser Auftritt hat allen Besuchern Spaß gemacht.«

Überraschung Thomas Bertels

Herausragend war die Vorstellung von Mittelstürmer Stefan Kutschke, der gleich fünfmal traf. Seine Teamkollegen Mahir Saglik, Saliou Sané, Mario Vrancic und Moritz Stoppelkamp steuerten jeweils drei Treffer hinzu. Der Rest vom Schützenfest verteilte sich auf Idir Ouali und Elias Kachunga (beide zwei) sowie Uwe Hünemeier, Mirnes Pepic, Lukas Rupp, Alban Meha und Thomas Bertels. Letztgenannter war die Überraschung: Nach seiner Fuß-OP machte der Linksverteidiger sein erstes Spiel, traf auch, musste aber in der Halbzeit humpelnd das Feld verlassen. Nach einer Kernspintomographie heute Vormittag wird sich zeigen, ob der Linksfuß nur eine starke Prellung abbekommen hat, oder erneut länger ausfällt. »Alles nicht so schlimm. Thomas hat nach seiner Verletzung noch eine halbe Stunde weitergespielt, das ist ein gutes Zeichen«, meinte Breitenreiter.

Größter Beifall für Sven Rönnike

Die 26 Tore des SCP wurden beklatscht, den größten Beifall bekam aber Sven Rönnike. Die Leihgabe vom BV Bad Lippspringe kam bei den Sportfreunden in Durchgang zwei und erzielte in Minute 48 den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:15.

Übrigens: Wieviele Meter das SCP-Team aus Durchgang zwei heute mehr laufen muss, verriet Breitenreiter noch nicht: »Das entscheide ich spontan.«

SCP-Aufstellung:

1. Halbzeit: Burchert - Wemmer, Ziegeler, Hünemeier, Bertels - Pepic, Vrancic - Koc, Stoppelkamp, Brückner - Kutschke
2. Halbzeit: Nübel - Vucinovic, Strohdiek, Welker, Hartherz - Rupp, Meha - Kachunga, Ouali - Sané, Saglik

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2587880?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F