>

Do., 17.07.2014

SCP-Mitglieder bekommen zweite Chance auf eine Dauerkarte Nur noch Stehplätze

Paderborn-Fans machen in der Benteler-Arena Stimmung.

Paderborn-Fans machen in der Benteler-Arena Stimmung. Foto: Thomas F. Starke

Von Peter Klute

Paderborn (WB). Darauf haben viele Fußball-Fans in Ostwestfalen gehofft. Wie bereits berichtet, bietet Erstliga-Aufsteiger SC Paderborn noch 1500 Saisontickets im Stehplatzbereich an.

»Wir freuen uns, dass wir weiteren Fans die Möglichkeit bieten können, Erstligafußball in Paderborn live erleben zu können«, sagte Paderborns Geschäftsführender Vize-Präsident Martin Hornberger.

Die Mitgliederzahl ist auf 10.047 gestiegen, knapp 11.000 Dauerkarten sind in der ersten Phase verkauft worden. Nicht berücksichtigt sind dabei das Gäste-Kontingent (1500 Tickets) sowie die Karten für den Familienblock. Details dazu will der Klub in Kürze bekanntgeben. Die zweite Verkaufsphase beginnt morgen und läuft maximal bis Freitag, 25. Juli.

Aus der Vogelperspektive in die Benteler-Arena geblickt. Foto: Jörn Hannemann

Es gelten folgende Regelungen:

  • Mitglieder, die nach dem 11. Mai und bis zum 11. Juli beigetreten sind, erhalten ein Vorkaufsrecht auf eine Karte.
  • Familien, die eine Mitgliedschaft bis zum 11. Mai abgeschlossen haben, können eine zusätzliche Stehplatzkarte für ein weiteres Familienmitglied bestellen. Dabei spielt keine Rolle, ob bislang keine, eine oder zwei Karten abgerufen worden sind.
  • Familien, die eine Familienmitgliedschaft nach dem 11. Mai und bis zum 11. Juli abgeschlossen haben, können zwei Stehplatzkarten bestellen.

Die Bestellung kann per Fax, E-Mail, Post oder persönlicher Abgabe im SCP-Shop erfolgen. Das Bestellformular steht unter www.scpaderborn07.de zum Herunterladen zur Verfügung und liegt im Shop in der Arena aus. Mitglieder, die bis heute keine Buchungsbestätigung per E-Mail erhalten oder auf dem angegebenen Konto keine Abbuchung verzeichnet haben, konnten in der ersten Vorverkaufsphase aufgrund der großen Nachfrage nicht berücksichtigt werden. Die Sitzplatzkarten sind komplett vergriffen.

Restkontingent von mindestens 300 Stehplatzkarten

Nach der zweiten Vorverkaufsphase verbleibt mindestens ein Restkontingent von 300 Stehplatzkarten für den freien Vorverkauf zu den Heimspielen, der nur online (14 Tage vorher) abgewickelt wird. Sollten nicht alle 1500 Tickets abgesetzt werden, kommen auch diese in den freien Vorverkauf. Dann können auch Nicht-Mitglieder einsteigen. Auch Karten für die Auswärtspartien sind stark begehrt. Laut Mitteilung des FC Bayern soll es für das Heimspiel Ende September gegen den SCP 100.000 Anfragen nach Tagestickets geben. Eine gigantische Zahl, mit der Paderborn aber den letzten Platz belegt.

Kommentare

kleine Korrektur

Natürlich ist Sitzplatzblock G den Gästen vorbehalten. Also sind nicht ganz 6.000 Sitzplatz-DK verkauft worden. Allerdings war dort die Nachfrage höher als das Angebot. Es hätten also noch weit mehr Sitzplatz-DK verkauft werden können. Und das, obwohl Stehplätze verfügbar sind!

Jedenfalls steigt die Vorfreude auf die neue Saison. Ich bin zwar kein Freund von Prognosen, aber wenn in dieser Saison nicht wieder Vereine wie HSV etc. so schwächeln wie bisher, dann wäre der Klassenerhalt eine viel größere Sensation als der Aufstieg, obwohl wir sicher alles andere als schwächer sind als Braunschweig oder Fürth bei deren Erstliga-Auftritten.

Ich sehe also ein spannendes Fußballjahr: die erste Liga wird wieder von den üblichen Verdächtigen dominiert werden, auch wenn Wolfsburg sicher noch stärker geworden sein dürfte. Für unten gibt es neben uns eine Reihe Kandidaten. So haben es Vereine wie Augsburg nach solch starken Jahren wie dem letzten immer schwer (siehe Freiburg letzte Saison nach Europapokalquali). Auch Vereine wie Köln haben es meistens schwer, der Erwartungshaltung gerecht zu werden. Schwächelt noch ein "Großer", so ist was für uns drin...

Dagegen wird die zweite Liga sicher von Leipzig (die sollten wohl einen ähnlichen Etat wie wir haben - man munkelt von 34 Mio.) und Nürnberg dominiert. Aber auch Fürth mischt immer oben mit.

Dagegen sehe ich in der dritten Liga Duisburg, Cottbus aber auch Wehen ganz vorne, wenn sie mal endlich ihre Potentiale abrufen. Aber auch einer der anderen Ostvereine kann jederzeit noch oben mit rein stoßen... Da ist sicher überall Spannung angesagt!

Es kann los gehen!

11 000 inkl. VIP-DK

OK, dann passte die Rechnung also. Ich nehme an, dass in den 11 000 DK auch die VIP-Plätze enthalten sind.
Das würde dann also bedeuten 9 000 Mitglieder plus 1 000 VIP plus FCs plus Kinderclub = 11 000. Das ist erstaunlich, da in der ersten Verkaufsphase sicher nicht alle Mitglieder (manche wollten nicht - manche konnten aufgrund Familienmitgliedschaft nicht) zugegriffen haben. Die Nachfrage nach den VIP-Karten war sicher enorm. Und man hört ja auch, dass es wieder zusätzlich ein VIP-Zelt geben soll, weil da die Zahlen so gestiegen sind.

Was aber erst recht erstaunt, ist, dass trotz des Stöhnens über die Preise, die Sitzplätze komplett weg sind, während die günstigeren Stehplätze noch verfügbar sind... Es sind also die teuren Karten, die besser gelaufen sind als die günstigeren.

Auch so herum kann man also die Rechnung aufmachen: 11 000 DK minus 6 000 Sitzplätze = 5 000 verkaufte Stehplatz-DK! Schon wirklich erstaunlich!

2 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2619535?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F