>

Mo., 21.07.2014

Entscheidung über Krösche-Nachfolger fällt im Trainingslager Breitenreiter bestimmt den Kapitän

Der Trainer und sein neuer Kapitän? André Breitenreiter mit Uwe Hünemeier.

Der Trainer und sein neuer Kapitän? André Breitenreiter mit Uwe Hünemeier. Foto: Stefan Hörttrich

Von Peter Klute

Paderborn (WB). Spieler und Offizielle des SC Paderborn haben die trainingsfreie Woche nach dem ersten Teil der Vorbereitung genutzt. Vor dem Trainingslager in Österreich war im Kreise der Familien Erholung angesagt.

Manager Michael Born flog für eine Woche nach Zypern, Trainer André Breitenreiter machte einen Kurztrip nach Mallorca. Einige Spieler ließen die Öffentlichkeit an ihren Aktivitäten teilhaben, posteten auf Facebook. Elias Kachunga schickte ein Selfie aus dem Stadion Camp Nou aus Barcelona, Alban Meha ist mit Frau und Kind vor dem Pariser Eiffelturm zu sehen, Florian Hartherz teilte am Steuer seines Autos mit, dass er zu seinen Liebsten nach Frankfurt fahre, Michael Heinloth besuchte den Ironman in Roth.

Der zweite Teil der Vorbereitung beginnt

Doch damit ist jetzt Schluss. Am Montagmorgen reist der SCP ins Trainingslager nach Achenkirch, am Achensee beginnt der zweite Teil der Vorbereitung auf die erste Erstligasaison der Vereinsgeschichte. Der Kader steht. Nach den Leihgeschäften von Sebastian Schonlau, Saliou Sané und Rick ten Voorde, dem Verkauf von Fabian Scheffer und der Verbannung von Martin Amedick in die U23 umfasst der aktuelle Kader 27 Spieler. Der wird in der Alpenrepublik vollständig versammelt sein, wobei die angeschlagenen Thomas Bertels, Marvin Bakalorz und Daniel Lück zunächst ein reduziertes Programm absolvieren.

Wie berichtet, hält der SCP noch Ausschau nach einem Defensivakteur, der links und in der Mitte eingesetzt werden kann. Einen Gastspieler im Trainingslager wird es aber laut Born »Stand jetzt nicht geben«.

Dafür werden die Paderborner am 29. Juli mit einem neuen Kapitän nach Ostwestfalen zurückkehren. »Das steht in Österreich auf meiner Agenda«, verriet Trainer André Breitenreiter auf Anfrage. Wer die Binde bekommt, sei noch nicht entschieden, in einem hat sich Breitenreiter aber bereits festgelegt: Er wird den neuen Spielführer bestimmen, der Mannschaftsrat wird gewählt. Vor einem Jahr war das noch anders. »Damals habe ich das komplett der Mannschaft überlassen, weil ich neu war«, so Breitenreiter.

Uwe Hünemeier Favorit

Favorit auf die Nachfolge von Markus Krösche ist nach wie vor Uwe Hünemeier, der Krösche schon in der abgelaufenen Saison vertrat. Auffällig in den bisherigen Testspielen dieser Vorbereitung war: Wenn Hünemeier nicht auf dem Platz stand, trug Mario Vrancic die Binde, nicht der eigentlich dritte Kapitän Daniel Brückner. »Mario möchte mehr Verantwortung und die habe ich ihm gegeben. Das war aber kein Fingerzeig, sondern vielmehr eine Belohnung für seine sehr guten Leistungen. Er war ganz entscheidend für den Aufstieg«, sagte Breitenreiter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2628431?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F