>

Sa., 06.12.2014

Für SCP-Trainingszentrum Politik macht den Weg frei

Paderborn (WB/pic) Das geplante Trainingszentrum des SC Paderborn hat im Rathaus eine politische Hürde gemeistert. Die Fraktionen haben einstimmig die planungsrechtlichen Weichen für das Acht-Millionen-Euro-Projekt gestellt.

Dafür mussten sie im Almepark in der Nähe des Stadions einen Bebauungs- und Flächennutzungsplan ändern.

Derzeit verhandeln Bürgermeister Michael Dreier und die SCP-Spitze über eine finanzielle Beteiligung der Stadt an dem neuen Trainingszentrum mit mehreren Sportplätzen und einem Vereinshaus. Die Grundstücke gehören der Stadt Paderborn.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2931028?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F