>

So., 16.04.2017

Fünf Spieltage vor Saisonende zieht der ostwestfälische Drittligist die Konsequenz aus der Tabellensituation SCP stellt Trainer Emmerling frei – Nachfolger noch heute

Stefan Emmerling ist nicht mehr Trainer des SC Paderborn.

Stefan Emmerling ist nicht mehr Trainer des SC Paderborn. Foto: Oliver Schwabe

Paderborn (WB/LaRo/dpa). Der vom Abstieg akut bedrohte SC Paderborn hat sich von Trainer Stefan Emmerling getrennt. Das teilte der Drittligist am Sonntagvormittag mit. Noch am Sonntag werde der Verein einen neuen Trainer präsentieren, der die Mannschaft bis zum Saisonende betreuen soll, heißt es weiter.

+++ Aktualisierung: Steffen Baumgart wird neuer SCP-Trainer +++

Die Freistellung von Emmerling erfolgt fünf Spieltage vor dem Saisonende und mit sofortiger Wirkung. Am Samstag hatte der SCP einen weiteren herben Rückschlag im Abstiegskampf hingenommen. In Aalen unterlagen die Ostwestfalen 0:4. Eine Woche zuvor gewann der SCP zwar gegen Frankfurt, doch davor lagen zehn Spiele ohne Sieg.

Krösche: »Einen neuen Impuls setzen«

»Wir haben uns diesen Schritt nicht leicht gemacht, wollen aber im Endspurt der Saison einen neuen Impuls setzen. Stefan Emmerling hat sich mit vollem Engagement in Paderborn eingebracht, die sportliche Entwicklung macht jedoch einen Neuanfang erforderlich«, wird Sport-Geschäftsführer Markus Krösche in der SCP-Mitteilung zitiert.

Der  finanziell klamme SC Paderborn steht nach dem doppelten Abstieg aus der 1. in die 3. Liga als Tabellen-18. erneut auf einem Abstiegsplatz. Ein weiterer Abstieg wäre historisch – so etwas hat es im deutschen Profifußball noch nicht gegeben.

Emmerling hatte die Mannschaft zwei Spieltage vor der Winterpause übernommen. Zwei Siege weckten zunächst Hoffnung einen besseren Saisonverlauf. Bereits Mitte März hatte der Stuhl von Emmerling kräftig gewackelt. Doch er blieb stehen – bis zum 16. April.

Mit vier Punkten Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz zog die Vereinsführung am Sonntagvormittag die Konsequenzen und stellte den erst im vergangenen Dezember verpflichteten Trainer Stefan Emmerling mit sofortiger Wirkung frei.

Sportliche Situation

Vier Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz – die sportliche Situation in Paderborn ist prekär, zumal die auf Rang 17 stehende zweite Mannschaft von Werder Bremen ein Spiel weniger absolviert hat. Emmerling hatte der Mannschaft sogar die Moral abgesprochen. »In der Endabrechnung kann jedes Tor entscheidend sein. Wir brauchen eine Mannschaft, die sich dagegenstemmt. Das war zum Ende des Spiels nicht mehr der Fall«, sagte der 51-Jährige nach dem 0:4 in Aalen.

Die Paderborner warten nunmehr bereits sechs Spieltage auf einen Auswärtssieg. In der Rückrundentabelle ist nur der FSV Frankfurt schlechter als der SCP. Und die Hessen können den zweiten Abstieg in Serie ohnehin wohl nicht mehr aufhalten, da ihnen nach ihrer Insolvenz aller Voraussicht nach neun Punkte abgezogen werden. Auch für FSV Mainz 05 II ist die sichere Zone nach dem 1:2 gegen SG Sonnenhof Großaspach praktisch unerreichbar weit entfernt.

+++  Aktualisierung: Steffen Baumgart wird neuer SCP-Trainer +++

Kommentare

Die Entscheidung kommt zu spät

Die Trainerentlassung kommt definitiv zu spät. Dem neuen Coach Streffen Baumgart kann man
nur viel Glück wünschen. Hoffentlich hat er sich vor seiner Entscheidung genug über das Umfeld
an seinem neuen Arbeitsplatz informiert.
Einem neuen Coach gibt man mehr Zeit. Dies wäre sicherlich schon lange möglich gewesen. Oder
wer hat die letzten Spiele mitbeobachtet oder anschließend analysiert???.
Sollte Steffen Baumgart das Unternehmen Klassenerhalt bewerkstelligen , dann heißt es sicherlich
wieder -alles richtig gemacht-. Würde mich darüber sehr freuen!!

Für die Mannschaft heißt das ab sofort : Wenn euch der Arbeitsplatz viel wert ist einfach als Einheit
auf dem Platz und danach auftreten Tore schießen und Spiele gewinnen!!. Das kann euch auch ein
neuer Trainer nicht abnehmen. Müsste doch eigentlich möglich sein in einem so dollen Kader!!
Rauft euch zusammen -sonst wirds nichts..!!

Frohes Osterfest noch...

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4770885?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F