>

Do., 27.04.2017

SCP-Trainer strich eine Einheit – Boeder und Heidinger für Partie in Köln fraglich Baumgart schont Paderborns Kräfte

SCP-Coach  Steffen Baumgart schaut genau hin und will im Training nicht überziehen.

SCP-Coach Steffen Baumgart schaut genau hin und will im Training nicht überziehen. Foto: Jörn Hannemann

Von Peter Klute

Paderborn(WB). Nach einer Englischen Woche und zum Ende eines für Kopf und Beine anstrengenden Abstiegskampfes muss man mit den Energien haushalten. So strich Paderborns Trainer Steffen Baumgart gestern die zweite Einheit. Alle Kräfte bündeln heißt es vor der Auswärtspremiere des   Coaches am Freitag bei Fortuna Köln (19 Uhr, Südstadion). 

Neben einer stabilen Physis setzt der SCP auf positive Emotionen. »Es ist ein schönes Gefühl, mit einem Sieg in die nächste Partie zu gehen«, blickte Baumgart am Mittwoch noch einmal auf das 3:1 gegen Lotte zurück, bei dem er allerdings nicht nur Gutes gesehen hatte. »Als wir in Überzahl waren, haben wir uns zurückgezogen. Die Mannschaft hatte Angst, etwas zu verlieren und wusste nicht mehr, was sie machen sollte«, sagte er, ohne die positive Reaktion des Teams zu ignorieren: »Jeder macht Fehler, wichtig ist, den Kopf wieder hochzunehmen. Das hat die Mannschaft nach dem Ausgleich gegen Lotte getan und ist belohnt worden.« Mit Erfolgen kämen Sicherheit und Ruhe zurück, ist Baumgart überzeugt.

Mehr lesen Sie am Donnerstag, 27. April, im WESTFALEN-BLATT.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4792622?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F