>

Sa., 13.05.2017

SC Paderborns Manager Krösche über Team, Trainer und Konzept »Hier ist riesiges Potenzial«

Schaut zuversichtlich auf das Saisonfinale: Paderborns Manager Markus Krösche.

Schaut zuversichtlich auf das Saisonfinale: Paderborns Manager Markus Krösche. Foto: Besim Mazhiqi

Paderborn (WB). Wohin führt der Weg des SC Paderborn? Antworten muss der Fußball-Drittligist in den letzten Pflichtspielen dieser Saison geben. Zum Auftakt der finalen Tage kommt am Samstag (13.30 Uhr, WDR-Konferenz) der SC Preußen Münster. Über den drohenden Abstieg, den neuen Trainer, die Mannschaft und sein Konzept für die Zukunft spricht Manager Markus Krösche. Die Fragen stellte Matthias Reichstein.

Herr Krösche, erst gegen Preußen Münster, am Vatertag im Pokalfinale gegen Lotte: Steht der SCP vor den wichtigsten Heimaufgaben in der jüngeren Vereinsgeschichte?

Krösche: Das sind zwei Meilensteine. Sie sind richtungsweisend für die kommenden Jahre und deshalb extrem wichtig. Die Situation ähnelt stark der Relegation 2009 gegen den VfL Osnabrück. In der Liga geht es jetzt gegen Münster und vielleicht eine Woche später in Osnabrück um den Klassenerhalt, darauf liegt im Moment mein Fokus. Wir lagen bei einem Spiel weniger schon sechs Punkte zurück und hatten das schlechtere Torverhältnis. Jetzt haben wir den Spieß umgedreht, einen Punkt Vorsprung und alles in der Hand. Mit dem Gewinn des Westfalenpokals qualifizieren wir uns für den DFB-Pokal – was das für den Verein wirtschaftlich bedeutet, erklärt sich von selbst.

Wenn Sie die Mannschaft im März, Ihrem Amtsantritt, mit der im Mai vergleichen – was hat sich verändert?

Krösche: Eines vorweg: Die Einstellung hat immer gestimmt. Aber jetzt lebt die Mannschaft wieder. Sie hat Selbstvertrauen, versucht alles, was in ihr steckt, auf den Platz zu bringen. Das war vorher nicht so. Wir hatten so eine Art »Rette-sich-wer-kann-Klima« im Team. Jeder hat für sich gespielt, die Mannschaft hat nicht gemeinsam versucht, sich gegen den Abstieg zu stemmen.

 

Das ausführliche Interview lesen Sie in der Wochenendausgabe (13./14. Mai) des WESTFALEN-BLATTES.

Kommentare

Riesiges Potenzial...

Riesiges Potenzial in Paderborn und Umgebung? Ja....und es wäre noch hundert mal mehr, hätten die "Verantwortlichen" des SCP nicht so viel kaputt gemacht.....da sind Millionen verschleudert worden!

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4830853?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F