>

Mi., 17.05.2017

Ob Auf- oder Abstiegskampf: Paderborn schlägt Osnabrück 1:0 Schöne Erinnerungen

Paderborner Party in Osnabrück. Am 1. Juni 2009 feiern (von links): Toni Wachsmuth, Dominick Kumbela, Kasper Jensen, Karsten Fischer, Sven Krause und Jovan Damjanovic Paderborns dritten Zweitligaaufstieg nach 1982 und 2005.

Paderborner Party in Osnabrück. Am 1. Juni 2009 feiern (von links): Toni Wachsmuth, Dominick Kumbela, Kasper Jensen, Karsten Fischer, Sven Krause und Jovan Damjanovic Paderborns dritten Zweitligaaufstieg nach 1982 und 2005. Foto: Stefan Hörttrich

Von Matthias Reichstein

Paderborn (WB). VfL Osnabrück gegen den SC Paderborn – das Duell entscheidet am Samstag (Anstoß: 13.30 Uhr, live im WDR) über die sportliche Zukunft der Ostwestfalen. Für den SCP ein gutes Omen: Wenn es gegen die Niedersachsen um etwas geht, gewinnt Paderborn 1:0.

»Ich habe nur gute Erinnerungen an Osnabrück. Wir kommen nach zehn Punkten aus vier Spielen mit breiter Brust, holen uns dort die fehlenden drei Punkte und deshalb freue mich auf die 90 Minuten«, sagt Christian Strohdiek. Paderborns Innenverteidiger, der den verletzten Kapitän Tim Sebastian am 38. Spieltag auch als Abwehrchef vertreten muss, ist neben Manager Markus Krösche noch der letzte aktuelle SCPer, der schon am 1. Juni 2009 in Osnabrück auf dem Rasen stand.

Paderborn setzte sich damals auch im zweiten Relegationsspiel mit 1:0 durch und stieg nach 1982 und 2005 zum dritten Mal in die 2. Liga auf. Umjubelter Aufstiegsheld war der Doppel-Torschütze Frank Löning. Der gerade erst 21-jährige Christian Strohdiek war zwar hautnah dabei, allerdings nur eine Randfigur. Drei Minuten vor dem Ende verhalf Trainer Andre Schubert der Nachwuchshoffnung noch zu einem Einsatz. Seine Einwechslung für Daniel Brückner war gleichbedeutend mit Strohdieks Premiere als Profi.

VFL als richtiger Gegner

Nicht in Osnabrück, aber dafür wieder gegen den VfL – nach zehn sieglosen Spielen in Folge waren die Niedersachsen am 29. April 2011 zum wichtigen Zeitpunkt erneut der richtige Gegner. Das Zweitligaduell an einem Freitagabend lockte knapp 12 000 Besucher in die Arena, auf der Bank saß noch immer Andre Schubert und die 90 Minuten endeten erneut 1:0. Die drei Punkte reichten Paderborn, um zwei Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt zu sichern. Statt Löning war diesmal Sören Brandy mit einem Kopfballtor der strahlende Held.

In frischester Erinnerung ist das bislang einzige Drittliga-Duell zwischen beiden Vereinen: Die Heimpremiere von Baumgart-Vorgänger Stefan Emmerling am 17. Dezember 2016 wurde sogar zu einer Gala. Die Niedersachsen kamen als Tabellenzweiter, wurden vom SCP in Durchgang eins aber überrannt und lagen nach Toren von Tim Sebastian, Zlatko Dedic und Sven Michel schon nach einer guten halben Stunde mit 0:3 zurück. Der SCP siegte am Ende 3:1, überwinterte mit nur noch acht Punkten Rückstand auf Rang drei und nahm intern noch einmal den Aufstiegskampf ins Visier. Daraus wurde nichts, gefeiert werden soll trotzdem. Nach zwei Jahren Abstiegskampf nonstop ist Klub-Boss Wilfried Finke sicher: »Da würde sich bei unseren Fans der Klassenerhalt wie ein Zweitligaaufstieg anfühlen.«

»Das wird wieder ein enges Spiel«

Ein Sieg reicht dem SCP auf jeden Fall. Ein Remis könnte im Fernduell mit Werder Bremen II (Heimspiel gegen VfR Aalen) schon zu wenig sein, um den historischen Absturz von Liga eins in Liga vier zu verhindern. »Das wird wieder ein enges Spiel. Nur dieses heiße Publikum an der Bremer Brücke wird noch ganz anders mitgehen«, ist Trainer Steffen Baumgart überzeugt.

Übrigens: Am 12. April 2005 verlor Paderborn gegen Osnabrück auch mal mit 0:1 und rutschte in der Regionalliga auf Rang zwei ab. Diese Niederlage im Nachholspiel war am Ende aber bedeutungslos. Der SCP blieb Zweiter und stieg nach 22 Jahren wieder in die 2. Liga auf. Und die Gesamtbilanz nach 13 Begegnungen stimmt ohnehin: sechs Siege, vier Niederlagen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4850020?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F