>

Mi., 05.07.2017

Paderborns neuer Taktgeber heißt Massih Wassey Der Stratege

Paderborns »Zehner« mit der Rückennummer 6: Massih Wassey soll den Drittligisten anführen.

Paderborns »Zehner« mit der Rückennummer 6: Massih Wassey soll den Drittligisten anführen. Foto: Patrick Pollmeier

Von Matthias Reichstein

Paderborn (WB). Kluge Pässe, feine Schusstechnik und der Mann im Paderborner Mittelfeld für den genauen Überblick: Die Erwartungshaltung an Massih Wassey ist hoch. Der erfahrenste Neuzugang des Drittligisten soll durch eine große Zuverlässigkeit und eine geringe Fehlerquote zum Taktgeber des neuen SCP werden.

Paderborns Absturz hatte viele Gründe. Einer war sicher, dass der Mannschaft ein kreativer Kopf fehlte. Ein Typ wie Mario Vrancic. Der kam 2012 auch vom Regionalligisten Borussia Dortmund II und führte den SCP zwei Jahre später in die 1. Liga.

Weder Bundesliga noch Aufstieg sind nach drei sportlichen Abstiegen in Folge aktuell ein Thema beim SCP. Dass der Verein aber trotz allem noch einen guten Klang besitzt, bestätigt Wassey: »Ich wäre nicht zu jedem Drittligisten gegangen. Paderborn ist mit Arena und Trainingszentrum in dieser Liga eine andere Welt und deshalb für mich eine große Herausforderung, auf die ich mich unglaublich freue. Denn mit etwas Phantasie kann man hier auch wieder nach oben schauen.«

»Massih wird unser Spiel besser machen«

Eine ganz entscheidende Rolle soll er dabei selbst übernehmen. »Massih wird unser Spiel besser machen. Er ist sehr variabel, er ist ein Vorbereiter, ein Torschütze und bei ruhenden Bällen eine richtige Waffe«, ist Manager Markus Krösche überzeugt und fügt hinzu: »Massih wird zu einem Strategen in unserem Spiel.«

Steffen Baumgart ist von der hohen Qualität des 29-Jährigen ebenso angetan. »Er kann ein Spiel lesen«, beschreibt der Cheftrainer seinen »Zehner«, versucht aber gleichzeitig auch Druck von dem Neuen zu nehmen: »So einen wie Massih hatten wir in der vergangenen Saison nicht. Jetzt müssen wir erst einmal abwarten, wie ihn unsere Mannschaft einbindet.«

Der Start verlief allerdings eher holprig. Beim Paderborner Trainingsauftakt am 19. Juni lag der Spielmacher mit dem starken linken Fuß wegen einer verschleppten Grippe im Bett. Die Entzündungswerte blieben lange hoch, erst seit vergangenem Freitag fühlt sich der Deutsch-Kanadier wieder richtig fit. »Jetzt muss ich Gas geben, schnell die Mannschaft kennen lernen und dann versuchen, dem Team so gut es geht zu helfen.«

»Der Einzelne ist nicht wichtig«

Das klingt bescheiden, das Wort »Stratege« vermeidet Wassey auch lieber. Und das, obwohl er schon beim BVB II die Rolle des Ballverteilers mit Bestnoten ausfüllte. Bei den Schwarz-Gelben schloss er die vergangene Saison als bester Vorbereiter (14 Vorlagen) ab und schoss noch sechs Tore. Zahlen, auf die Wassey nicht zählt: »Der Einzelne ist nicht wichtig. Die Mannschaft steht im Vordergrund. Wenn wir beim SC Paderborn die 3. Liga nicht als Team angehen und gemeinsam einen Plan entwickeln, werden wir wieder Probleme bekommen.«

Wobei bei dem begnadeten Techniker die Zuversicht überwiegt. Das Drittliga-Saisonfinale mit Baumgarts Serie von sieben Pflichtspielen ohne Niederlage hatte er genau verfolgt, einschließlich des Sieges im Westfalenpokal: »Ein wenig Euphorie ist schon wieder spürbar. Im Kader, aber auch in der Stadt. Diese Chance sollten wir nutzen.«

Der SC Paderborn ist für den kanadischen Nationalspieler bereits die achte Station seit 2007. Entdeckt hatte den Mittelfeld-Mann übrigens ein alter Bekannter: Roger Schmidt. »Er war bei Preußen Münster mein Ziehvater. Ihm habe ich ganz viel zu verdanken«, blickt Wassey zurück. Der ganz große Durchbruch gelang bis heute allerdings nicht. Vielleicht verschwand der SCP deshalb auch nach dem vermeintlichen Abstieg nicht mehr aus seinem Kopf. Er selbst drückt es so aus: »Der Reiz, mit dem SC Paderborn etwas Neues aufzubauen, blieb bei mir immer hoch.« Wie die Erwartungshaltung an Massih Wassey.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4985813?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F