>

Fr., 21.07.2017

Auftakt in der 3. Liga: Die Ostwestfalen treten am Samstag beim Halleschen FC an Große Vorfreude beim SC Paderborn

Los geht’s: Paderborns Trainer Steffen Baumgart ist guter Dinge.

Los geht’s: Paderborns Trainer Steffen Baumgart ist guter Dinge. Foto: Oliver Schwabe

Von Peter Klute

Paderborn (WB). Am 19. Juni startete der SC Paderborn mit der Vorbereitung, knapp fünf Wochen später wird es ernst. Mit der Partie beim Halleschen FC (14 Uhr) beginnt für die Ostwestfalen am Samstag die neue Drittliga-Saison.

Wenn Trainer Steffen Baumgart von einer »großen Vorfreude« spricht, ist das nachvollziehbar, denn als sportlicher Absteiger hielt der SCP nur aufgrund des Lizenzentzugs des TSV 1860 München die Klasse. Auch die SCP-Fans sind euphorisiert, der Verein hat schon mehr als 2000 Dauerkarten verkauft.

Baumgart: »Wir sind sehr gut vorbereitet«

Baumgart ist davon überzeugt, dass der ehemalige Bundesligist diesmal eine bessere Rolle spielen wird. »Wir sind sehr gut vorbereitet, die Spieler haben einen großen Willen und sind hoch motiviert«, sagt der Coach, dessen Team unter seiner Leitung in den letzten fünf Punktpartien der Vorsaison ungeschlagen geblieben war. Dafür verantwortlich waren ein toller Teamgeist und gesunder Konkurrenzkampf, darauf setzt er weiterhin.

»Die Mannschaft besteht nicht nur aus elf Spielern. Wir haben mehr als 20 Spieler und 18 davon haben den Anspruch, in der Startelf zu stehen. Bei uns ist es momentan schwierig, überhaupt im Kader zu sein«, sagt Baumgart, der bis auf Leon Fesser, Dardan Karimani, Pascal Itter (alle verletzt) sowie Marc-André Kruska (Trainingsrückstand) personell aus dem Vollen schöpfen kann.

Die Nummer eins steht noch nicht fest

Einen Kaderplatz sicher haben die Torwarte Michael Ratajczak und Leopold Zingerle, doch wer die neue Nummer eins wird, steht immer noch nicht fest. Gestern Abend beriet sich Baumgart mit Torwarttrainer Nico Burchert und wollte danach eine Entscheidung treffen, die er heute seinen Torhütern und erst am Spieltag der Öffentlichkeit bekannt geben will. Es ist ein Duell auf Augenhöhe und das Gleiche prognostiziert Baumgart auch für das Auftaktspiel in Sachsen-Anhalt: »Da erwartet uns ein Hexenkessel mit einem aggressiver Gegner. Da wissen wir gleich, wo wir stehen und müssen die richtigen Antworten finden.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5025037?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F