>

Mi., 09.08.2017

Paderborn Trainer Baumgart denkt über Rotation nach SCP im Pokal: »Müdigkeit ist da«

Im Pokal im Tor: Michael Ratajczak.

Im Pokal im Tor: Michael Ratajczak. Foto: Oliver Schwabe

Paderborn (WB/MR). Paderborns Fußball ist erfolgreich, das belegt Platz eins in der 3. Liga. Paderborns Spiel kostet viel Kraft, das bestätigt der Trainer.

»Ein gewisser Grad an Müdigkeit ist da. Auch muskulär«, sagt Steffen Baumgart. Vor dem Erstrundenspiel im Westfalenpokal am Mittwoch (18.30 Uhr, Benteler-Arena) gegen Preußen Münster macht sich der 45-Jährige deshalb intensiv Gedanken über eine Rotation.

Festlegen wollte er sich aber nur – wie berichtet – beim Tausch der Torhüter: Michael Ratajczak kommt rein, Leopold Zingerle muss raus. Ein Wechsel, der auch für das DFB-Pokalspiel am Montag gegen Zweitligist FC St. Paul gilt. Wobei Baumgart den Schwerpunkt klar setzt: »Die Liga ist unser wichtigster Wettbewerb, erst dann kommt der Pokal.«

Mehr lesen Sie am Mittwoch, 9. August, im WESTFALEN-BLATT.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5065454?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F