>

Do., 31.08.2017

SC Paderborn einigt sich mit FC Bayern München Stingl verstärkt die Defensive

Trainer Steffen Baumgart (von links) begrüßt Neuzugang Matthias Stingl gemeinsam mit Geschäftsführer Sport Markus Krösche.

Trainer Steffen Baumgart (von links) begrüßt Neuzugang Matthias Stingl gemeinsam mit Geschäftsführer Sport Markus Krösche. Foto: scp

Paderborn (WB/en). Der SC Paderborn verstärkt seine Defensive. Der Drittliga-Spitzenreiter hat sich mit den Verantwortlichen des FC Bayern München auf eine Ausbildungsentschädigung verständigt und Außenverteidiger Matthias Stingl verpflichtet.

Der 19-Jährige, der die A-Junioren des Rekordmeisters in diesem Jahr als Kapitän ins Finale um die Deutsche Meisterschaft (7:8 n. E. gegen Borussia Dortmund) geführt hat, hat beim SCP einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

»Die Bayern haben um ihn gekämpft und hätten ihn gerne behalten, aber Matthias hat sich für einen anderen Weg entschieden und wir sind sehr froh, dass wir ihn verpflichten konnten. Er ist ein junger Spieler mit einer extrem hohen Geschwindigkeit, auf beiden Außenverteidigerpositionen einsetzbar und verfügt über sehr viel Potenzial«, sagt Paderborns Manager Markus Krösche über den Neuzugang, der im Probetraining zu überzeugen vermochte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5115372?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F