>

Mo., 09.10.2017

Drittligist verzichtet auf ein Trainingslager in der Winterpause Der SCP bleibt zuhause

Steffen Baumgart arbeitet mit seinem Team daheim.

Steffen Baumgart arbeitet mit seinem Team daheim. Foto: Besim Mazhiqi

Paderborn (WB/MR). Fußball-Drittligist SC Paderborn hebt auch im Winter nicht ab. Der Liga-Primus wird sich ab 2. Januar 2018 im eigenen Trainingszentrum auf die am 20. Januar beginnende Rest-Rückrunde vorbereiten. Diese Nachricht bestätigte Trainer Steffen Baumgart dem WESTFALEN-BLATT.

Der Grund ist ganz einfach: Baumgart ist das Zeitfenster bis zum Ligastart zu knapp: »Ich verliere einen Tag durch die Anreise und einen zweiten durch die Abreise. Wenn ich vier oder fünf Wochen Zeit für die Vorbereitung hätte, würde ich in die Türkei oder nach Spanien fliegen. So aber nicht.«

Außerdem fürchtet Baumgart auch ein wenig den Klimawechsel: »Minusgrade im Januar sind bei uns ja nichts Außergewöhnliches. Wenn wir dann aber mit 15 oder 20 Grad plus aus Südeuropa kommen, muss sich der Körper komplett umstellen. Auch das kostet wieder Zeit.« Wobei Baumgart einen weiteren Faktor, der für den Verbleib in Paderborn spricht, auch nicht vergisst: »Wir haben hier sehr gute Trainingsbedingungen.«

»Weihnachten und Sylvester sollen die Jungs zuhause bleiben«

Das Fußballjahr 2017 endet für den SCP am Wochenende 16./17. Dezember mit dem Heimspiel gegen Halle. Die 90 Minuten bilden bereits den Auftakt der Rückrunde, danach haben die Profis bis einschließlich Neujahr frei, bekommen allerdings einen Trainingsplan mit.

»Weihnachten und Sylvester sollen die Jungs zuhause bleiben«, sagt Baumgart. Die Freizeit wird aber ab dem 27. Dezember eingeschränkt. Von da an greift bereits ein konkreter Trainingsplan mit bis zu zwei Einheiten am Tag.

Der SC Paderborn wird in der Vorbereitung auch einige Testspiele absolvieren. Einen genauen Plan gibt es aber noch nicht. »Wegen der Weltmeisterschaft ist die Winterpause generell sehr kurz. Da wird es schwer, gute Gegner zu finden«, sagt Manager Markus Krösche. Lose Kontakte gibt es zu Zweitligist Union Berlin, konkret ist hier aber noch nichts.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5211462?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F