>

Sa., 04.11.2017

Tabellenführer SC Paderborn besiegt den VfL Osnabrück mit 3:0 Zolinski verlängert und trifft doppelt

Ben Zolinski trifft vor der Halbzeit zum 1:0 für den SCP. Die Nummer 31 hat am Samstag seinen Vertrag bis 2020 verlängert.

Ben Zolinski trifft vor der Halbzeit zum 1:0 für den SCP. Die Nummer 31 hat am Samstag seinen Vertrag bis 2020 verlängert. Foto: Besim Mazhiqi

Paderborn (WB/pk). Drittliga-Tabellenführer SC Paderborn hat die richtige Antwort auf die Niederlage vor einer Woche in Jena gegeben. Der SCP gewann auch sein achtes Heimspiel in dieser Saison und besiegte vor der Bestmarke von 9319 Zuschauern in der Benteler-Arena den VfL Osnabrück mit 3:0 (1:0).

Eine gute Nachricht gab es vor dem Anpfiff, denn nach Robin Krauße, Sebastian Schonlau und Sven Michel hat ein vierter SCP-Kicker seinen Vertrag verlängert: Ben Zolinski. »Wir sind mit Ben durch, es fehlt nur noch der Rückruf seines Anwalts«, verriet Manager Markus Krösche im Interview  anlässlich des Tags der offenen Tür beim WESTFÄLISCHEN VOLKSBLATT am Samstagmittag in Paderborn.  Kurz danach gab der Verein offiziell bekannt, dass Zolinski bis 2020 an der Pader bleibt. »Ben hat sich gerade in dieser Saison noch einmal spürbar weiterentwickelt«, freute sich Krösche über die Unterschrift.

Veränderungen in der Startelf

Beim Anpfiff etwas später sahen die Zuschauer eine gegenüber der  1:3-Niederlage in Jena auf zwei Positionen veränderte SCP-Elf. Anstelle von Matthias Stingl und Jamilu Collins begannen Thomas Bertels und Ben Zolinski. Der von Oberschenkelproblemen geplagte Christopher Antwi-Adjei saß zunächst auf der Bank.

Nach einer ausgeglichenen ersten Viertelstunde übernahmen die Gastgeber das Kommando und hatten innerhalb von 60 Sekunden zwei sehr gute Gelegenheiten zur Führung. Doch sowohl Zolinski (19.) als auch Bertels (20.) scheiterten an VfL-Keeper Marius Gersbeck. Nach genau einer halben Stunde war es dann Marlon Ritter, der den Ball aus der Distanz einen Meter links vorbeischoss. Es war ein unterhaltsames Duell mit überlegenen Paderbornern, aber sich keineswegs versteckenden Osnabrückern.

Zolinski trifft, Wassey muss raus

In der 33. Minute wurde es schon wieder kribbelig im VfL-Strafraum. Erst rettete Gersbeck gegen Zolinski, dann köpfte Michel den Ball nach Flanke von Lukas Boeder an die Latte. Im Gegenzug hatte der SCP-Glück, dass es nach einem Zweikampf zwischen Christian Strohdiek und Tim Danneberg im Strafraum keinen Elfmeter gab. In der 37. Minute dann die verdiente Führung für den Primus. Nach einem Pass von Michel traf Zolinski unter Gersbeck hindurch ins Netz. So beschenkte er sich zur Vertragsverlängerung selbst.

Noch vor der Pause musste Massih Wassey verletzt passen, für ihn kam Aykut Soyak. Ob Wassey in zwei Wochen nach der Länderspielpause in Unterhaching spielen kann, muss man abwarten.

Die Entscheidung

Auch ohne Wassey drängte der SCP nach dem Wechsel auf die Entscheidung. Zweimal Michel (52., 61.) sowie Bertels (53.) fanden zunächst erneut in Gersbeck ihren Meister. Die Ostwestfalen waren dem 2:0 deutlich näher als die Niedersachsen dem Ausgleich. Und in der 61. Minute war es soweit. Nach einer Ecke von Soyak verlängerte Bertels den Ball zu Robin Krauße und der köpfte ein. Eine Minute später trat Soyak zum Freistoß an und Zolinski machte per Kopf sein zweites Tor zum 3:0.

Bertels hatte sogar noch das 4:0 auf dem Fuß (76.), doch Gersbeck parierte ebenso wie in der 85. Minute gegen einen Kopfball von Schonlau. Ohne den besten Osnabrücker Gersbeck wäre das Ergebnis noch höher ausgefallen.

Statistik

SC Paderborn: Zingerle – Boeder, Schonlau, Strohdiek, Herzenbruch – Zolinski (82. Antwi-Adjei), Krauße, Wassey (41. Soyak), Bertels - Ritter, Michel (87. van der Biezen)

VfL Osnabrück : Gersbeck - Appiah, Groß, Susac - Iyoha, Danneberg, Arslan (73. Krasniqi), Wachs – Heider (61. Renneke), Alvarez, Reimerink

Tore : 1:0 Zolinski (37.), 2:0 Krauße (61.), 3:0 Zolinski (63.)

Gelbe Karten : Ritter, van der Biezen / Groß, Reimerink, Arslan

Zuschauer : 9319

Schiedsrichter : Hartmann (Wangen)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5265158?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F