>

Fr., 17.11.2017

Paderborns Präsident Wilfried Finke lobt Manager Markus Krösche Finke: »Außergewöhnliches Vertrauensverhältnis«

Wilfried Finke.

Wilfried Finke. Foto: Besim Mazhiqi

Paderborn (WB). Wilfried Finke hat lange geschwiegen und den Aufschwung genossen. Im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT redet der Präsident des Drittliga-Tabellenführers über die Erfolgsserie des SC Paderborn, beschreibt sein Verhältnis zu Manager Markus Krösche und nimmt Stellung zum gespannten Verhältnis zur Stadt. Das Interviev führte Matthias Reichstein.

Herr Finke, alles, was besser ist als Platz zehn, ist ein Erfolg – das haben Sie vor der Saison gesagt. Was wäre jetzt für Sie eine erfolgreiche Saison?

Wilfried Finke: Tabellenführer, begeisternder Fußball, zuhause ungeschlagen und im Achtelfinale des DFB-Pokals – mehr geht nicht, mehr kann man nicht anbieten. Wer jetzt mit der Entwicklung im Verein nicht zufrieden ist, dem kann ich auch nicht helfen.

 

37 Punkte nach 15 Spielen – Platz zehn am Ende der Saison wäre kein Erfolg. Wann werden Sie Ihr Ziel korrigieren?

Finke: Ich bin bei der Formulierung unserer Ziele, anders als in den vielen Jahren zuvor, nicht mehr gefordert. Unsere Mannschaft weiß selbst, wie stark sie ist. Außerdem wird sie vom Trainerteam mit Steffen Baumgart an vorderstes Linie sowie unserem Manager Markus Krösche sehr gut geführt. Deshalb halte ich mich, bis auf ein tägliches Gespräch mit unserem Manager, aus dem Tagesgeschäft komplett raus.

 

Das spricht für das große Vertrauen in Markus Krösche. Er scheint sehr viel mehr allein entscheiden zu können als sein langjähriger Vorgänger Michael Born?

Finke: Zunächst sind das zwei grundverschiedene Typen. Mit Michael Born hatten wir auch sehr erfolgreiche Jahre. Allerdings nur dann, wenn ich mich zeitlich mehr einbringen konnte. Schwierig wurde es mit Born, als ich mich aus dem operativen Geschäft zurückgezogen habe und er die Politik mit dem jeweiligen Cheftrainer wesentlich bestimmt hat. Dann wurde es sehr problematisch. Markus Krösche habe ich 2001 noch selbst verpflichtet, in den vielen Jahren ist zwischen uns ein ganz außergewöhnliches Vertrauensverhältnis entstanden.

"

Wir dominieren die Liga und ich genieße den Moment.

Wilfried Finke

"

Ist Markus Krösche für Sie der Schlüssel zum Erfolg?

Finke: Ja. Ohne Einschränkung.

 

Wie enttäuscht sind Sie von der Zuschauerresonanz? Trotz der Erfolge und der Preissenkungen war die Arena bislang nur im DFB-Pokal ausverkauft. Der Ligaschnitt liegt bei knapp 7600 Besuchern.

Finke: Als ersten Fan des Vereins enttäuscht mich das. Aber unsere Mannschaft musste nach dem, was in den vergangenen drei Jahren alles schief gelaufen ist, den Profifußball in Paderborn erst wieder zu einem glaubwürdigen Produkt machen. Das gelingt, weil wir Herzinfarktspiele, überzeugende Siege und großartigen Fußball liefern. Der Vip- und Dauerkartenverkauf steigt deshalb sukzessive mit jedem Erfolg. Ich bin zuversichtlich, dass wir auch in der Liga sehr bald die 10 000er-Marke wieder knacken.

 

Wo sehen Sie in den kommenden Monaten Probleme? Was könnte diese Mannschaft noch vom Aufstiegskurs abbringen?

Finke: Wir dominieren die Liga und ich genieße den Moment. Aber es gibt noch einige Mannschaften, die gar nicht all das gezeigt haben, was sie tatsächlich drauf haben. Dann bringen personelle Ausfälle immer Probleme. Einen Dennis Srbeny können wir kurzfristig ersetzen, aber nicht langfristig. Er fehlt uns, und ich hoffe, dass er bald zurückkehrt. Außerdem haben wir noch 23 Spieltage vor uns, das ist eine verdammt lange Zeit. Deshalb verwende ich auch mal diese Floskel: Wir denken von Spiel zu Spiel.

 

Wenn im Mai 2018 der vierte Aufstieg einer Paderborner Mannschaft in die 2. Liga gelingt – wo wird gefeiert?

Finke: Das ist eine gute Frage. Wenn es so kommt, wird uns früh genug etwas Gutes einfallen. Ich habe mich mit dem Thema ehrlich gesagt auch noch nicht intensiv beschäftigt. Ich weiß aber, wo wir nicht feiern.

"

Die Positionen zwischen Stadt und Verein wurden im vergangenen Winter klar ausgetauscht.

Wilfried Finke

"

Sie meinen den Paderborner Rathausplatz.

Finke: Das ist so. Aber mehr möchte ich dazu nicht sagen. Die Positionen zwischen Stadt und Verein wurden im vergangenen Winter klar ausgetauscht. Ich bin jetzt froh, dass wir den finanziell riesigen Schritt auch so geschafft haben und heute da sind, wo wir sind. Das Geschäft in der 3. Liga ist sehr hart, das können wir deshalb auch nicht ewig durchstehen.

 

Wie weit muss der SCP im DFB-Pokal kommen, um diese Saison doch noch mit einer schwarzen Null abzuschließen?

Finke: Da würde ein Sieg gegen Ingolstadt und damit die Qualifikation für das Viertelfinale nicht reichen.

 

Wie schätzen Sie die Chancen gegen Ingolstadt ein?

Finke: Wenn wir uns in guter Verfassung präsentieren, liegen die bei 50:50. Ingolstadt ist aktuell stärker einzuschätzen als der FC St. Pauli oder der VfL Bochum. Besonders auf den Trainerwechsel hat die Mannschaft sehr gut reagiert. Stefan Leitl kenne ich übrigens noch gut aus seiner aktiven Zeit, das war sogar mal einer meiner Wunschspieler. Aber der Leitl war schon damals mit dem FC Ingolstadt verheiratet...

 

Auf dem Transfermarkt wird der SCP im Winter eher nicht aktiv. Aktuell verlängern aber viele Spieler vorzeitig ihre Verträge. Wann ist der Trainer dran?

Finke: Steffen Baumgart ist ein beeindruckender Cheftrainer. Er passt mit seiner gesamten Mannschaft zu unserem Team. Mit ihm wird aktuell gesprochen, ich habe da auch schon erste positive Signale bekommen. Ich gehe deshalb davon aus, dass die Zusammenarbeit über die vereinbarte Laufzeit hinausgeht. Wir sind immer nur aufgestiegen, wenn wirklich alles perfekt gepasst hat. Im Moment ist das wieder so, und wir arbeiten deshalb sehr hart daran, dass es auch so bleibt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5294969?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F