>

Sa., 27.01.2018

Leon Fesser zum ersten Mal in Paderborns Startelf Das lange Warten hat ein Ende

Leon Fesser (rechts, hier im Test gegen Hannovers Kenan Karaman) darf sich am Samstag gegen Lotte beweisen.

Leon Fesser (rechts, hier im Test gegen Hannovers Kenan Karaman) darf sich am Samstag gegen Lotte beweisen. Foto: Besim Mazhiqi

Von Peter Klute

Paderborn (WB). 1890 Minuten reine Spielzeit hat Drittliga-Spitzenreiter SC Paderborn in dieser Saison bisher absolviert. Auf die maximale Ausbeute kommt einzig Torwart Leopold Zingerle, von den Feldspielern stand Sven Michel immerhin in jeder Partie auf dem Platz. Die magerste Bilanz aller Eingesetzten hat Leon Fesser: nur eine einzige Minute. Doch das ändert sich jetzt.

»Leon ist unser Innenverteidiger Nummer drei und daher beim Heimspiel gegen die Sportfreunde Lotte meine erste Option«, legte sich Trainer Steffen Baumgart bereits fest , wer den gesperrten Sebastian Schonlau im Westfalen-Derby in der zentralen Abwehr neben Kapitän Christian Strohdiek ersetzen soll. Eine Alternative wäre Sebastian Wimmer gewesen.

Schonlau hatte zum Jahresauftakt am vergangenen Samstag beim 2:0-Sieg in Chemnitz seine fünfte Gelbe Karte gesehen und es schließt sich der Kreis. Denn genau im Hinspiel in Lotte war es, als Schonlau in die erste Elf rückte. Seitdem war er gesetzt. Baumgart hatte hinten seine Formation gefunden, und gerade in der Defensive ändern Trainer naturgemäß wenig, wenn es läuft. Und es läuft.

Stammplatz auf der Tribüne – bisher

So war die Tribüne in der Hinrunde der angestammte Platz von Leon Fesser. Eine Minute durfte er, wie erwähnt, ran. Das war am 9. September beim 3:2 in Würzburg. Insgesamt stand er siebenmal im Kader, länger zum Einsatz kam er aber nur in der U 21 (Oberliga). »Der Anfang war schwierig«, gibt der 23-Jährige zu. Der Wechsel an sich stand schon unter einem unglücklichen Stern.

Denn Fesser kam bereits mit einer Verletzung vom FC Bayern zum SCP, nachdem er sich im letzten Regionalliga-Saisonspiel mit der U 23 der Münchner einige Bänder im rechten Fuß gerissen hatte. Als er dann an der Mannschaft dran war, riss er sich im Herbst die Kapsel im rechten Knie.

»Ich will spielen«

Doch Aufgeben ist nicht das Ding des gebürtigen Darmstädters. Außerdem hatte er immer das Gefühl, hier noch gebraucht zu werden. »Als ich verletzt war, hat mir das Trainerteam sehr geholfen und viel mit mir geredet. Das hat mir gut getan.« Gedanken, den Verein in der Winterpause trotz Zweijahresvertrag nach nur sechs Monaten zu verlassen, habe es bei ihm deshalb nie gegeben.

Doch Leon Fesser sagt auch: »Ich will spielen und meinen Teil zu diesem Erfolg beitragen. Denn es ist eine super Geschichte, die hier gerade passiert.« Den Grund für den Aufschwung kennt Fesser auch: »Wir haben eine brutale Qualität und eine tolle Gemeinschaft in der Truppe. Es passt auf und neben dem Platz.«

Wiedersehen mit den Bayern

Gegen Lotte ist er ein Teil und mittendrin, doch auch obwohl er lange Reservist war und das nach der abgelaufenen Sperre Schonlaus auch wieder sein wird, sieht sich Fesser in seiner Wahl bestätigt: »Die Gespräche mit dem Manager (Markus Krösche, Anm. der Red.) und dem Trainer im Sommer haben mich total überzeugt. Sie wollten mich unbedingt und haben mir aufgezeigt, was mir fehlt. Genau das habe ich gesucht. Das Trainingszentrum in Paderborn war dann das i-Tüpfelchen.«

Jetzt fehlen nur noch mehr Einsätze, in der Meisterschaft und im DFB-Pokal. Im Gegensatz zu anderen hat sich Leon Fesser über das Los, der übermächtige FC Bayern, sehr gefreut. Es ist sein Ex-Verein und es gibt ein Wiedersehen mit Niklas Süle, einem Kumpel aus gemeinsamen Zeiten bei 1899 Hoffenheim. Doch Fesser spricht seinem Coach aus dem Herzen, wenn er sagt: »Die Bayern sind noch weit weg. Erstmal zählen Lotte und danach Großaspach.« Gerade Lotte wird für ihn etwas ganz Besonderes: das erste Profispiel von Beginn an. Und dem sollen noch viele folgen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5458925?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F