>

Mo., 05.02.2018

Informationen rund um das Spiel gegen den FC Bayern München SCP bereitet sich auf Ansturm vor

Die Benteler Arena von oben.

Die Benteler Arena von oben. Foto: Jörn Hannemann

Paderborn (WB). Bei der Premiere im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen den FC Bayern München (Dienstag, 6. Februar, 18.30 Uhr) können sich alle Beteiligten auf ein volles Haus in der Benteler-Arena freuen. Aufgrund der Anstoßzeit und des zu erwartenden Verkehrsaufkommens rät der SCP zu einer rechtzeitigen Anreise, um lange Schlangen an den Eingängen kurz vor dem Anstoß zu vermeiden. Das Stadion öffnet um 17.00 Uhr (Public Bereich) sowie um 16.30 Uhr (VIP-Bereich).

Für die Anreise können die Zuschauer die Parkplätze P1, P3 und P4 nutzen. Auch der P+R-Parkplatz steht zur Verfügung und wird durch die Shuttlebusse angefahren. Die Tickets gelten als Fahrkarte im Padersprinter-Netz zwei Stunden vor und nach dem Spiel. Wichtig: Die Dauerkarten haben beim Pokalspiel keine Gültigkeit.

Informationen zu Anhängern

Anhänger, die mit den Gästen sympathisieren, dürfen auf der Südtribüne (Blöcke N, O, P, Q) aus Sicherheitsgründen keine FC Bayern München-Fankleidung tragen. Der Ordnungsdienst ist in dieser Hinsicht sensibilisiert und angewiesen, den Zutritt bei Zuwiderhandlungen zu verwehren. Gleiches gilt natürlich für Paderborner, die mit SCP-Fankleidung einen Eintritt in den Gastbereich (Blöcke E, F, G) anstreben; der Spieltagsschal ist davon ausgenommen.

Keine Chance für den Schwarzmarkt

Der SCP und die Ordnungsbehörden werden rund um die Benteler-Arena verstärkt auf den Schwarzmarkthandel eingestellt sein und jeglichen illegalen Ticket- und Fanartikelhandel unterbinden. Ausdrücklich weist der Verein nochmals darauf hin, dass ein Zutritt mit Karten der Kategorie »Ermäßigt« und »Kind« nur in Verbindung mit einem entsprechenden Ermäßigungsnachweis möglich ist. Zu beachten sind dabei die Regelungen zur Weitergabe von Tickets. Der Ordnungsdienst wird konsequent die Ermäßigungsnachweise kontrollieren, die beim Betreten der Benteler-Arena bereitzuhalten und unaufgefordert dem Ordnungsdienst vorzuzeigen sind. An den Eingängen werden verstärkt Kontrollen vorgenommen, Taschen und Rucksäcke sollten zu Hause gelassen werden.

Aufgrund der Bauweise der Benteler-Arena erfolgt die Befüllung der Blöcke von unten. Die Erfahrungen der vergangenen Spiele zeigen, dass manche Besucher ihren eingenommenen Platz auf den Stehtribünen nicht verlassen wollen. In der Folge kommt es zum Rückstau auf den Treppen, aber auch zu Lücken in den jeweiligen Blöcken. Da der Ordnungsdienst in der Mitte eines Blockes nur bedingt reagieren kann, sind die Mitarbeiter auf das Mitwirken der Zuschauer angewiesen, in die Blockmitte durchzurücken, sodass nachkommende Personen Platz finden und die Flucht- und Rettungswege freigehalten werden können.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5487398?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F